Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Gestohlenes Heinz-Erhardt-Denkmal ist wieder da
Nachrichten Panorama

Gestohlenes Heinz-Erhardt-Denkmal ist wieder da

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 09.10.2019
Nach drei Wochen ist das gestohlene Denkmal von Heinz Erhardt wieder aufgetaucht. Polizeihauptkommissarin Jasmin Kaatz begutachtet es. Quelle: Swen Pförtner/dpa
Göttingen

Rund drei Wochen lang fehlte von dem Heinz-Erhardt-Denkmal in Göttingen jede Spur – jetzt ist es plötzlich wieder aufgetaucht. Unbekannte hatten das zwei Meter hohe und rund 20 Kilogramm schwere Denkmal von seinem Sockel gerissen und geklaut. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Eine Spaziergängerin habe die Figur nun entdeckt, angelehnt an einem Baum in der Innenstadt, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Der Fundort war in der Nähe des Alten Botanischen Gartens. Von dort aus nahmen die Beamten das Denkmal, das Erhard in der Rolle des Verkehrspolizisten Eberhard Dobermann zeigt, in Obhut und transportierten es zur Wache.

Mehr zum Thema

Denkmal von Heinz Erhardt aus Göttinger Innenstadt gestohlen

Denkmal auch an anderen Orten gesichtet

„Es ist auch nicht stark beschädigt, nur am Fuß ist es etwas verbogen“, ergänzte die Sprecherin. Zwischenzeitlich soll der Dobermann sogar an anderen Orten gesichtet worden sein – unter anderem hatte er vorher an anderen Bäumen gestanden. Die Polizei informierte aber niemand. „Erst der Anruf der Spaziergängerin brachte um 15 Uhr das Happy End“, teilte die Polizei weiter mit. Wie die Figur am Montag dort hinkam, ist noch völlig unklar. Derzeit befindet sie sich noch auf der Polizeiwache, soll aber bald an die Stadt Göttingen übergeben werden. Die Polizei fahndet weiter nach den Tätern.

Das Denkmal wurde 2003 aufgestellt und erinnert an die Figur des Verkehrspolizisten Dobermann aus dem Film „Natürlich die Autofahrer“ von 1959, der in Göttingen gedreht wurde.

Lesen Sie auch: Neunjähriges Kind wegen fünffachen Mordes angeklagt

RND/dpa

Fünf Menschen sterben bei einem Wohnmobilbrand im US-Staat Illinois, jetzt wurde Anklage erhoben - gegen einen Neunjährigen. Wie die Behörden das rechtfertigen.

09.10.2019

In Berlin eskaliert eine Familienfeier, Polizei und Feuerwehr sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Die traurige Bilanz: 14 Verletzte müssen ins Krankenhaus.

09.10.2019

13 Jahre nach ihrer Flucht spricht Natascha Kampusch im RND-Interview über Cybermobbing, ihr heutiges Leben und Zukunftspläne.

09.10.2019