Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Gesundheitsministerium gibt Hitzewarnung heraus
Nachrichten Panorama Gesundheitsministerium gibt Hitzewarnung heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 19.08.2009
Der Deutsche Wetterdienst erwartet für Niedersachsen bis Donnerstag Temperaturen von 34 Grad Celsius. Quelle: ddp
Anzeige

Die Warnung basiert auf Messungen beziehungsweise Prognosen des Deutschen Wetterdienstes und gilt bis Donnerstag um 19 Uhr, wie ein Sprecher des Ministeriums in Hannover mitteilte. Angesprochen sind vor allem Pflegeeinrichtungen und Altenheime. „Extreme Hitze belastet den Körper von älteren und pflegebedürftigen Menschen stärker als den von jungen und gesunden Menschen. Pfleger können durch rechtzeitiges Handeln nach einer Warnmeldung wirksam vorbeugen“, sagte Gesundheitsministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU).

An den niedersächsischen Schulen kann für einzelne Klassen, Jahrgänge oder gar für die ganze Schule hitzefrei gegeben werden. Voraussetzung ist, dass die Beförderung der Schüler nach Hause sichergestellt ist, wie ein Sprecher des Kultusministeriums sagte. Auch müssten die Lehrer zuvor bei den Eltern nachfragen, ob die Kinder daheim betreut werden. Auf hitzefrei hoffen dürfen laut Kultusministerium lediglich Grundschüler und Schüler der Sekundarstufe I. Oberstufenschüler sind von der Sonderregelung ausgenommen. Der Deutsche Wetterdienst erwartet für Niedersachsen am Mittwoch und am Donnerstag Temperaturen von rund 34 Grad Celsius.

Anzeige

ddp