Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Hamburger Zoll beschlagnahmt 250 Tonnen Feuerwerkskörper aus China
Nachrichten Panorama Hamburger Zoll beschlagnahmt 250 Tonnen Feuerwerkskörper aus China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 27.03.2009
Das Zollfahndungsamt Hamburg hat 16 Container mit Feuerwerkskörpern aus China beschlagnahmt. Quelle: Martin Oeser/ddp
Anzeige

Es handele sich um rund 250 Tonnen gefährlichen Großfeuerwerks wie Raketenbausätze und Schussbatterien, die in Deutschland nicht verkehrs- und einfuhrfähig seien, teilte die Behörde am Freitag mit. 13 Container wurden im Hamburger Hafen entdeckt, drei weitere wurden in Magdeburg ausfindig gemacht. Die Böller haben einen Einkaufswert von 330 000 Euro. Durch den Verkauf auf dem Schwarzmarkt wäre ein Gewinn von mehreren Millionen Euro erzielt worden, hieß es.

Die Feuerwerkskörper waren zwischen September und Dezember 2008 aus China eingeführt worden. Auf den Frachtpapieren waren zwei Firmen aus Luxemburg als Empfänger angegeben. Tatsächlich sollten die Böller den Angaben zufolge aber in Deutschland zwischengelagert werden. Sie enthielten zum Teil verbotene Inhaltsstoffe und seien zudem verbotswidrig ohne die nach dem Sprengstoffgesetz erforderliche Erlaubnis eingeführt worden.

Die Böller verfügen laut Zoll über eine sehr hohe Sprengkraft, was ein Vorfall mit ähnlichen Knallkörpern im niederländischen Enschede bewiesen habe. Dort waren auf dem Gelände eines Feuerwerksherstellers im Jahr 2000 viele Tonnen Feuerwerkskörper aus Fernost explodiert und hatten ein ganzes Stadtviertel verwüstet. Über 20 Menschen starben bei dem Unglück.

ddp