Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Hintern weggesprengt: Lenin-Statue ohne Po
Nachrichten Panorama Hintern weggesprengt: Lenin-Statue ohne Po
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 01.04.2009
Hinterhältig: Ein großes Loch im kommunistischen Denkmal.
Hinterhältig: Ein großes Loch im kommunistischen Denkmal. Quelle: Elena Palm/afp
Anzeige

Die Explosion riss ein großes Loch in das Denkmal. Der Kulturausschuss der Petersburger Stadtverwaltung reagierte ungehalten: Es handele sich um einen "monströsen Akt", sagte dessen Vorsitzender Anton Gubankow. Jeglicher Angriff auf Denkmäler verdiene eine Verurteilung durch die gesamte Gesellschaft.

Laut Experten droht der Metallstatue nach dem Angriff der Einsturz. Das Denkmal sollte in der Nacht zum Donnerstag für Reparaturarbeiten vom Sockel gehoben werden.

Lenin hatte 1917 die Oktoberrevolution angeführt, mit der die Kommunisten in Russland die Macht übernahmen. Er starb im Jahr 1924; sein balsamierter Leichnam ist noch heute in einem Mausoleum auf dem Roten Platz in Moskau aufgebahrt. Von älteren Russen und der Kommunistischen Partei des Landes wird der Revolutionsführer bis heute als Held verehrt.

afp