Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Hochwasser-Lage an Weichsel angespannt
Nachrichten Panorama Hochwasser-Lage an Weichsel angespannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 10.06.2010
Während Warschau vom Hochwasser verschont wurde, bangen die Menschen bei Plock um den Halt der provisorischen Sperren aus Sandsäcken. Quelle: dpa
Anzeige

Die Hochwasserlage an der Weichsel nördlich von Warschau bleibt angespannt. Die provisorische Sperre aus Sandsäcken in Dobrzykow bei Plock habe bisher dem Druck des Wassers standgehalten, berichtete der Fernsehsender TVPInfo am Donnerstag. Am Morgen floss der Scheitelpunkt der Weichsel durch die Region rund 70 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt. In der Nacht befestigten hunderte Soldaten und Feuerwehrleute die gefährdeten Stellen. Insgesamt wurden mehrere hunderttausend Sandsäcke verwendet. Beim Bruch der Sperre droht Teilen von Plock die Überflutung.

Bei der ersten Flutwelle vor zweieinhalb Wochen hatte der Fluss im benachbarten Ort Swiniary einen Damm auf 400 Meter Länge durchbrochen. 20 Ortschaften wurden damals überflutet, tausende Menschen mussten das Gebiet verlassen. Der Deich konnte nicht vollständig repariert werden. Durch den Riss floss seit Mittwoch erneut Wasser ins Überschwemmungsgebiet. Swiniary und rund zehn weitere Ortschaften wurden zum zweiten Mal überflutet. Die Feuerwehr brachte die Menschen aus der Gefahrzone in Sicherheit. Viele Einwohner blieben aber trotz Lebensgefahr in ihren Häusern.

Anzeige

Ein heftiges Gewitter richtete am Mittwochabend große Schäden in Kostrzyn östlich von Posen an. Betroffen sei unter anderem die Eisenbahnstrecke Berlin - Warschau, meldete Nachrichtenagentur PAP. Der Regen habe einen Eisenbahndamm unterspült, die Züge könnten nur sehr langsam fahren.

dpa

Mehr zum Thema

Die zweite Weichsel-Flut dieses Jahres hat Warschau vorerst verschont. Die Dämme hielten dem Druck des Hochwasserscheitels stand, der seit der Nacht zum Mittwoch durch die polnische Hauptstadt floss.

09.06.2010

Das Hochwasser in Polen hat ein Stadtviertel von Breslau überschwemmt. Wie der private Sender TVN24 am Sonnabend berichtete, sorgten die hohen Wasserstände der Oder und des Nebenflusses Sleza dafür, dass in der südwestpolnischen Stadt ein Deich brach und das Stadtviertel Kozanow unter Wasser stand.

23.05.2010

Hunderttausende Sandsäcke, jede Menge eifrige Helfer und die höchste Hochwasser-Alarmstufe 4 an der Oder: Auf der brandenburgischen Seite des Grenzflusses laufen die Vorkehrungen gegen die aus Polen herbeiströmenden Wassermassen auf Hochtouren.

27.05.2010