Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Höchste Alarmstufe: Schwerer Wirbelsturm über Philippinen
Nachrichten Panorama Höchste Alarmstufe: Schwerer Wirbelsturm über Philippinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 18.10.2010
Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern: Wirbelsturm "Megi" über den Philippinen.
Wirbelsturm "Megi" über den Philippinen. Quelle: dpa
Anzeige

Der stärkste Taifun seit vier Jahren mit Windgeschwindigkeiten bis zu 260 Kilometern pro Stunde hat am Montag die Philippinen bedroht. Im Nordosten des Landes brachten sich tausende Menschen in Sicherheit. Millionen Bewohner entlang der potenziellen Zugroute von „Megi“ wurden vor Sturm und Niederschlägen gewarnt, die der Landwirtschaft, Gebäuden, Strom- und Kommunikationsverbindungen schweren Schaden zufügen könnten. Es wurde erwartet, dass der Taifun gegen Mittag in der Küstenprovinz Isabela auf Land trifft.

In fünf Provinzen wurde die höchste von vier Warnstufen ausgerufen. In Schulen und Stadthallen wurden Notunterkünfte eingerichtet, der Unterricht wurde abgesagt. Schiffe wurden angewiesen, in den Häfen zu bleiben, mehrere Inlandsflüge wurden abgesagt. Tausende Reservisten der Streitkräfte und Freiwillige wurden in Alarmbereitschaft versetzt, Rettungsboote an wichtigen Stellen in Position gebracht und Tausende Notrationen vorbereitet.

„Das ist, als ob man sich auf einen Krieg vorbereitet“, sagte Benito Ramos, ein ranghoher Mitarbeiter des Katastrophenschutzes und früherer General. „Wir haben die Lehren aus der Vergangenheit gezogen.“ 2006 hatte ein ähnlich starker Wirbelsturm Erdrutsche ausgelöst, die ganze Dörfer verschütteten. Rund 1.000 Menschen kamen ums Leben. Im Juli wurden bei einem Taifun in der Hauptstadt Manila mehr als 100 Menschen getötet.

apd/afp