Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama ICE rast in Baugerätewagen
Nachrichten Panorama ICE rast in Baugerätewagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:50 18.02.2016
Eine Schnellbremsung des Lokführers konnte den Zusammenstoß bei Mülheim nicht mehr verhindern. Quelle: Roland Weihrauch (Archivbild)
Anzeige
Mülheim

Der Zug sei gegen 23 Uhr mit 150 Kilometern pro Stunde unterwegs von Duisburg nach Essen gewesen, als er mit dem Wagen kollidierte. Das habe auch eine Schnellbremsung des Lokführers nicht verhindern können. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei hatten Mitarbeiter der Baufirma ihren Wagen irrtümlich auf ein nicht gesperrtes Gleis gestellt.

Gesperrt war – wie von der Firma beantragt – ein anderes Gleis, teilte die Polizei mit. Gegen einen Mitarbeiter der Baufirma wird jetzt wegen Gefährdung des Bahnverkehrs ermittelt. Da der ICE beschädigt wurde, mussten die Reisenden in einen Ersatzzug umsteigen, der zwei Stunden später die Fahrt fortsetzte.

Anzeige

dpa

18.02.2016
Panorama Vorwürfe gegen Sicherheitsdienst - Flüchtlinge beklagen sexuelle Übergriffe
18.02.2016
Panorama Tausende unterstützen Online-Petition - Mutter fordert Recht auf öffentliches Stillen
18.02.2016
Anzeige