Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mädchen stirbt in überhitztem Auto
Nachrichten Panorama Mädchen stirbt in überhitztem Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 28.07.2016
Im Küstenort Vada bei Livorno (Norditalien) soll es am Mittwoch sehr heiß gewesen sein (Symbolbild). Ein kleines Kind, das mehrere Stunden in einem Auto verbringen musste, starb wahrscheinlich an den Folgen eines Hitzeschlags. Quelle: dpa
Anzeige
Livorno

Wie die behandelnde Kinderklinik in Florenz mitteilte, brachte die Mutter die sechsjährige Schwester des Mädchens am Morgen zu einem Ferienlager, vergaß aber, ihre Jüngste im Kinderhort abzuliefern. Das 18 Monate alte Mädchen sei daraufhin auf dem Rücksitz des Wagens zurückgeblieben, als die Mutter zur Arbeit ging.

In einen Backofen verwandelt

Erst als die Frau in der Mittagspause zu ihrem Auto zurückkehrte, entdeckte sie das bewusstlose Kind auf dem Rücksitz, berichtete die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf die Kinderklinik. Das Mädchen sei dadurch vier Stunden in dem überhitzten Auto gewesen. Am Mittwochabend sei das Kind schlißelich gestorben – wahrscheinlich an den Folgen eines Hitzeschlags, erklärte die Kinderklinik.

Anzeige

Das Auto habe sich bei der Hitze schnell in einen Backofen verwandelt, hieß es. Im Küstenort Vada bei Livorno (Norditalien) hätten die Temperaturen schon am Vormittag die 30-Grad-Marke überstiegen.

dpa/RND/wer

28.07.2016
Panorama Rocker-Szene im Wandel - Krieg der Kutten
28.07.2016
28.07.2016