Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Journalisten bei Protesten in Venezuela verletzt
Nachrichten Panorama Journalisten bei Protesten in Venezuela verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 14.08.2009
Bei Protesten gegen ein neues Bildungsgesetz sind in Venezuela mehrere demonstrierende Journalisten verletzt worden. Die Polizei setzte Tränengas gegen hunderte Studenten und Hochschullehrer ein. Quelle: Thomas Coex/afp
Anzeige

Etwa 30 Angestellte der Mediengruppe Cadena Capriles seien in der Hauptstadt Caracas von Anhängern der Regierung von Präsident Hugo Chávez angegriffen worden, berichteten Demonstranten. Dabei seien rund ein Dutzend Journalisten verletzt worden. Bei den Protesten ging es um einen Artikel in dem Gesetzesvorhaben. Dieser sieht Sanktionen gegen Medien vor, die "Schrecken verbreiten und zum Hass anstacheln".

Tausende Menschen gingen in Caracas wegen der Gesetzespläne auf die Straße - Teile von ihnen demonstrierten für das Vorhaben, die übrigen protestierten dagegen. Die Polizei setzte Tränengas gegen hunderte Studenten und Hochschullehrer ein, die zum Parlament marschieren wollten. Die Gesetzesgegner befürchten eine zu starke Mitsprache des Staates in Bildungsfragen und eine Einschränkung der Autonomie der Universitäten. Die Regierung verteidigt das Gesetz mit der Begründung, es ziele auf eine Verbesserung der Allgemeinbildung im Land ab.

Anzeige

afp