Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Kaum Unfälle oder Schäden in Niedersachsen durch Orkan „Joachim“
Nachrichten Panorama Kaum Unfälle oder Schäden in Niedersachsen durch Orkan „Joachim“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 17.12.2011
Der Orkan „Joachim“ hat kaum Unfälle oder Schäden verursacht.
Der Orkan „Joachim“ hat kaum Unfälle oder Schäden verursacht. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover/Oldenburg/Göttingen

Orkantief „Joachim“ hat Niedersachsen neben stürmischem Wind auch Schnee gebracht - die Autofahrer im Land haben das schwierige Wetter aber gut gemeistert. „Wir hatten ein paar Probleme mit Glätte, vor allem im Kreis Diepholz“, berichtete die Polizei in Oldenburg am Samstag. Es habe insgesamt jedoch kaum mehr Unfälle gegeben als bei normaler Witterung. Auch in anderen Regionen des Landes blieb die Verkehrslage beim Durchzug des Tiefs am Freitag und in der Nacht zum Samstag trotz einzelner Schäden relativ ruhig.

Der Harz hatte mit Sturmböen zu kämpfen, die zum Teil mehr als 130 Kilometer pro Stunde schnell waren. „Die Kollegen dort hatten etwas mehr zu tun“, hieß es aus der Polizeidirektion in Göttingen. Auch der Schneefall war dort deutlich stärker als im Rest Niedersachsens, viele Straßen lagen zwischenzeitlich unter einer dichten Schneedecke. Die Harzer Schmalspurbahn stellte ihre Fahrt zum Brocken aus Sicherheitsgründen ein.

Weiter nördlich im Kreis Wolfenbüttel riss der Sturm am Freitagabend bei Werlaburgdorf einen Baum entzwei, der eine Straße blockierte. „Unterm Strich haben wir aber mal wieder Glück gehabt“, sagte ein Polizeisprecher in Braunschweig. Auch die Beamten in Lüneburg meldeten „kein vermehrtes Unfallaufkommen“. An der Nordseeküste war „Joachim“ ebenfalls schwächer als befürchtet. „Er ist fast spurlos an uns vorbeigegangen“, hieß es bei der Bremer Polizei. In der Mitte und im Süden Deutschlands sorgte das Tief dagegen für ein Chaos im Straßen- und Bahnverkehr. 

dpa

Mehr zum Thema

Sturmtief „Joachim“ zieht über Deutschland hinweg und bringt Schnee, Sturm und Starkregen. Wegen des Orkans hat die Harzer Schmalspurbahn am Freitag ihre Fahrt zum Brocken eingestellt. Die Betriebsfirma begründete das mit Sicherheitsbedenken.

16.12.2011

Orkantief „Joachim“ hat am Freitagvormittag Deutschland erreicht und den Südwesten mit schweren Sturmböen getroffen. Das Zentrum von „Joachim“ wird über Düsseldorf, Hannover und nördlich von Berlin ziehen.

16.12.2011

Am Freitag fegt ein Orkantief über Deutschland. Am schlimmsten werde „Joachim“ im Süden zu spüren sein, berichtete der Deutschen Wetterdienst am Donnerstag in Offenbach. Die Meteorologen erwarten teils schwere Sturmböen bis in tiefere Lagen. In höheren Gipfellagen sei sogar mit Orkanböen zu rechnen.

15.12.2011