Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Keine Käufer für Dinosaurierbabys und ihre Mutter
Nachrichten Panorama Keine Käufer für Dinosaurierbabys und ihre Mutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 08.04.2009
Quelle: Bertrand Guay/afp
Anzeige

Auch das auf bis zu 200.000 Euro geschätzte Gebiss eines urzeitlichen Hais blieb ohne neuen Besitzer, teilte das Auktionshaus Christie’s am Dienstagabend in Paris mit.

Insgesamt kamen bei der Versteigerung von 120 prähistorischen und botanischen Fossilien nur etwas mehr als 760.000 Euro zusammen, ungefähr die Hälfte der erwarteten Einnahmen. Den höchsten Preis erzielte das Skelett eines Ichthyosaurus, das für 181.000 Euro unter den Hammer kam.

Zu der Auktion der teils kuriosen Fossilien kamen laut Christie’s mehr als 50 Interessenten. Einen Käufer fand unter anderem für 87.400 Euro das Fossil eines Fisches, der einen anderen frisst. Der Schädel eines Plesiosauriers, eines ausgestorbenen Meeresreptils, wurde für mehr als 32.000 Euro versteigert.

Das 2,20 Meter hohe Haigebiss mit 168 Zähnen sowie das versteinerte Nest einer Psittacosaurus-Mutter mit ihren neun Babys erwiesen sich als Ladenhüter. Der Psittacosaurus wird wegen seines schnabelförmigen Gebisses auch als Papageienechse bezeichnet.

Christie’s hatte vor zwei Jahren die Versteigerung naturhistorischer Schätze in sein Programm aufgenommen.

afp