Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Krokodil ins Auge gestochen und überlebt
Nachrichten Panorama Krokodil ins Auge gestochen und überlebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 20.09.2014
Weil er dem Krokodil seinen Finger ins Auge bohrte, hat ein junger Australier die Attacke des Reptils überlebt. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Sydney

Stephen Moreen (20) kam mit Bisswunden davon, wie er dem Sender ABC am Sonnabend berichtete. Moreen war nach eigenen Angaben auf Gänsejagd. Das zwei Meter lange Krokodil habe ihn am Freitagabend in einem Fluss am Arm zu packen bekommen. Er sei in der abgelegenen Region von Peppimenarti rund 320 Kilometer südwestlich von Darwin in das Wasser gewatet, um sich die abgeschossenen Gänse zu holen. "Das Krokodil hat mich unter Wasser gezogen. Ich hatte Glück und konnte ihm (den Finger) ins Auge stechen. Es hat mich losgelassen und ist zum Ufer zurück." Er habe Verletzungen am Rücken und am Arm. "Das Krokodil hat mir ein Stück Haut abgerissen", sagte er. Er habe aber Glück gehabt. "Es hätte auch mein Bein sein können."

dpa

Mehr zum Thema

Ein Australier ist beim Fischen von einem Krokodil geschnappt und verschlungen worden. Der 57-Jährige sei in den Adelaide-Fluss bei Darwin gewatet, um seine verfangene Leine zu befreien, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

19.08.2014

Viele Menschen lagern in ihrem Keller Vorräte oder haben dort eine Hobby-Werkstatt. In Florian Häselbarths Keller leben Krokodile: Zwei ausgewachsene Neuguinea-Krokodile und sieben junge Stumpf-, Siam- und Australien-Krokodile. Auch Giftschlangen haben dort ihr Zuhause.

08.08.2014

Die geplante Verordnung soll den Tierschutz bei Tierbörsen verbessern. Der Bund prüft nach einem Schlangenbiss-Vorfall in Nordrhein-Westfalen eine einheitliche Regelung.  

Gabriele Schulte 05.08.2014
Panorama Secret Service stoppt Mann - Alarm im Weißen Haus
20.09.2014
20.09.2014
20.09.2014