Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Falscher Pilot auf dem Boden der Tatsachen
Nachrichten Panorama Falscher Pilot auf dem Boden der Tatsachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 20.08.2013
Filmreife Hochstapelei: Was Leonardo DiCaprio im Hollywoodfilm „Catch Me If You Can“ vormacht, hat ein 25-Jähriger in die Tat umgesetzt. Quelle: UIP
Düsseldorf

Die Uniform war echt, aber der Pilot war es nicht: Das Landgericht Düsseldorf hat einen notorischen Hochstapler wegen Betrugs in 52 Fällen zu drei Jahren Haft verurteilt. Zugleich erhielt der 25-Jährige, der zunächst auf freien Fuß kam, ein Betretungsverbot für die Städte Düsseldorf, Köln und Frankfurt.

„Er soll sich von Flughäfen fernhalten“, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag nach dem Urteil vom Vortag. Der junge Mann aus Düsseldorf hatte sich immer wieder als Pilot ausgegeben und Flughäfen besucht. Er war aber auch als Arzt, Adeliger oder Diplomat aufgetreten. Der Haftbefehl gegen ihn wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Der 25-Jährige muss nun bis zum Haftantritt wieder bei seiner Mutter einziehen und sich dreimal pro Woche bei der Polizei melden.

Das Gericht wies ihn auch an, das Gebiet der Städte Düsseldorf, Köln und Frankfurt/Main nicht zu betreten. Zudem darf er keine Waren bestellen, weder per Post noch im Internet. Die meisten Betrugsfälle hatte er in seiner falschen Identität als Pilot begangen.

Etwa um bei den Damen zu landen, hatte er viel Zeit auf Flughäfen verbracht und dort einen Ohnmachtsanfall vorgetäuscht, um umsorgt zu werden. Seine Freizeit verbrachte er mit Freunden, die er in seiner Scheinwelt kennengelernt hatte - Stewardessen und Piloten. Verkleidet in Pilotenuniform ließ er sein Auto auf Kosten von Fluggesellschaften volltanken. In erster Instanz hatte das Düsseldorfer Amtsgericht den 25-Jährigen zu einer Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt, das Landgericht blieb also nur knapp darunter.

dpa

Panorama 27 Verletzte nach Wirbelsturm bei Aalen - Tornado verwüstet deutschen Campingplatz

27 Verletzte, umgekippte Wohnwagen, abgedeckte Häuser: Ein Tornado hat am Montag auf einen Campinglatz in Baden-Württemberg eine Schneise der Zerstörung hinterlassen. Während die Aufräumarbeiten begonnen haben, versuchen die Betroffenen, das Erlebte zu verarbeiten.

20.08.2013
Panorama "Islamfeindliche Organisation" - Arabische Aktivistin kritisiert Femen

Weltweit haben Mitglieder der Frauengruppe Femen für die Freilassung ihrer tunesischen Mitstreiterin Amina Sboui demonstriert. Jetzt sagt sich die junge Frau überraschend von der Organisation los. Nicht ohne deutliche Kritik an Femen zu üben.

20.08.2013
Panorama Londons Bürgermeister Boris Johnson - Kuss fürs königliche Krokodil

Londons Bürgermeister Boris Johnson ist bekannt für ungewöhnliche Aktionen. Diesmal küsste der 49-Jährige ein Krokodil. Allerdings nicht irgendeines: Kroko George ist nach dem königlichen Baby von Prinz William und Kate benannt.

20.08.2013