Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Letzter lebender Veteran des Ersten Weltkriegs tot
Nachrichten Panorama Letzter lebender Veteran des Ersten Weltkriegs tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 26.07.2009
Harry Patch, der letzte in Großbritannien lebende Veteran des Ersten Weltkriegs, ist am Sonnabend gestorben.
Harry Patch, der letzte in Großbritannien lebende Veteran des Ersten Weltkriegs, ist am Sonnabend gestorben. Quelle: afp
Anzeige

Patch war für kurze Zeit auch der älteste lebende Brite, seit sein Landsmann Henry Allingham, ebenfalls ein bekannter Veteran des Ersten Weltkriegs, vor einer Woche im Alter von 113 Jahren gestorben war.

Patch wurde im Alter von 18 Jahren zur Armee verpflichtet und kämpfte als Maschinengewehrschütze 1917 in der großen Flandernschlacht, in der vermutlich rund eine halbe Million Soldaten ums Leben kamen. Der Krieg endete für ihn nach vier Monaten, als er durch ein deutsches Geschoss verletzt wurde, das drei seiner Kameraden tötete.

Prinz Charles und Premierminister Gordon Brown lobten am Sonnabend die Verdienste des Verstorbenen. Die verdienstvolle Generation der Weltkriegs-Veteranen werde niemals in Vergessenheit geraten, erklärte Brown. Patch sei ein „großer Mann“ gewesen.

Der wohl letzte lebende Brite, der im Ersten Weltkrieg kämpfte, ist der in Australien wohnende Claude Choules. Der 108-Jährige war Marinesoldat. Der letzte deutsche Veteran des Krieges war der im Januar 2008 im Alter von 107 Jahren verstorbene Erich Kästner.

afp