Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Lübecker Justiz will gegen Schüler ermitteln
Nachrichten Panorama Lübecker Justiz will gegen Schüler ermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 17.05.2010
Das Gebäude der Emil-Possehl-Schule, Gewerbeschule III in Lübeck. Zwei Schüler aus der 12. Klasse des Fachgymnasiums Technik der Emil-Possehl-Schule sollen auf einer Klassenfahrt in London eine 15 Jahre alte Realschülerin aus Bremen vergewaltigt haben. Quelle: dpa
Anzeige

Die beiden 19 Jahre alten Gymnasiasten sollen vor zehn Tagen während einer Klassenfahrt in London eine 15-jährige Realschülerin aus Bremen vergewaltigt haben. Der Prozess gegen die jungen Männer soll am 14. Juli in London beginnen. Sie waren vor vier Tagen gegen eine Kaution von jeweils 10.000 Pfund (knapp 12.000 Euro) aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Die deutschen Anwälte der beiden streben eine Gerichtsverhandlung in Deutschland an. Bei einem Prozess in Großbritannien drohten ihnen im Fall eines Schuldspruchs deutlich höhere Haftstrafen als in Deutschland. Die Entscheidung, das Verfahren nach Lübeck abzugeben, liege allein bei der britischen Justiz, sagte Möller.

Am Donnerstag soll die Schulkonferenz darüber entscheiden, ob die Tatverdächtigen möglicherweise von der Schule verwiesen werden. Die Schüler der 12. Klasse des Berufsgymnasiums Technik sind vorerst vom Unterricht suspendiert. Das Gremium habe zu entscheiden, ob die beiden 19-Jährigen und weitere Mitschüler in ihre Klasse zurückkehren dürfen, sagte Schulleiter Dietmar Fröhlich am Montag. Die Londoner Polizei hatte zunächst fünf Lübecker Schüler festgenommen, drei von ihnen aber später wieder entlassen.

Anzeige

dpa