Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mann schießt auf Polizisten – und ist auf der Flucht
Nachrichten Panorama Mann schießt auf Polizisten – und ist auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 06.08.2017
Polizisten suchten das Gelände ab, konnten den Flüchtigen aber nicht finden. Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Meißen

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) sucht in Sachsen nach einem flüchtigen 43-Jährigen, der auf Polizisten geschossen hat. Das berichtet die „Leipziger Volkszeitung“. Der Mann aus Radebeul lieferte sich bereits am Sonnabend bei Meißen einen Schusswechsel mit Beamten. Dort versteckte er sich in einem Möbelhaus. „Wir wissen derzeit nicht, wo er sich aufhält“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Es würden mögliche Aufenthaltsorte geprüft. Der Mann wurde mit Haftbefehl gesucht, bei einer Verfolgungsjagd rammte er einen Streifenwagen und schoss auf die Polizisten. Ein Beamter schoss zurück und traf den Wagen des 43-Jährigen.

Der Einsatz hatte am Sonnabendmorgen gegen 7.15 Uhr begonnen, als Beamte des Polizeireviers Meißen den Gesuchten auf einem Parkplatz eines Supermarktes entdeckten. Nachdem die Beamten ihn wieder aus den Augen verloren hatten, entdeckten Polizisten eines weiteren Streifenwagens den 43-Jährigen am Vormittag erneut. Doch der Mann flüchtete und rammte dabei ein Polizeifahrzeug. Gleichzeitig feuerte er laut Polizei mit einer Waffe auf die Beamten. Ein Polizist erwiderte den Beschuss und traf den Wagen des 43-Jährigen.

Anzeige

Der Gesuchte fuhr mit seinem Auto noch einige hundert Meter weiter und flüchtete dann in das Möbelhaus. Auch die Spezialkräfte des LKA und ein eingesetzter Polizeihubschrauber konnten den Mann bis zum Abend nicht ausfindig machen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft dabei auch den Schusswaffengebrauch des Beamten.

Von luc/dpa