Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mindestens 20 Cent pro Kippe: Kommt bald das Pfand auf Zigarettenfilter?
Nachrichten Panorama

Mindestens 20 Cent pro Kippe: Kommt bald der Pfand auf Zigarettenfilter?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 20.05.2019
Im Kampf gegen die Umweltverschmutzung fordert die Berliner Initiative „Die Aufheber“ Pfand auf Zigarettenfilter. Quelle: imago images / Agentur 54 Grad
Hannover

Von herumliegenden Zigarettenstummeln fühlen sich die meisten Deutschen gestört. Dennoch: Wirklich unternommen wurde dagegen bisher noch nichts. Geht es nach der Berliner Initiative „Die Aufheber“ kann sich das bald ändern, denn die Organisation will der Umweltverschmutzung durch herumliegende Zigarettenfilter mit einer Petition entgegentreten. Dabei werden mindestens 20 Cent Pfand auf jede Kippe gefordert.

Mehr lesen:
Stadt Hannover lässt Zigarettenautomaten abmontieren

Rund 4,5 Billionen Zigarettenstummel werden jährlich einfach in der Umwelt entsorgt. Ob auf Gehwegen, Spielplätzen oder in Parks und Wäldern – es gibt kaum einen Ort, an dem sich keine Kippenfilter finden lassen. Und das, obwohl Experten davor warnen, dass schon ein einziger weggeworfener Stummel mindestens 40 Liter Grundwasser verseucht. Darüber hinaus beginnen sich die Plastikfilter erst nach rund 12 Jahren, zu zersetzen.

Mehr lesen:
Darf ein Arbeitgeber Angestellten das Rauchen verbieten?

Pfand auf Zigarettenfilter ab 2023?

Die Berliner Initiative „Die Aufheber“ sagt der Umweltverschmutzung durch Zigarettenreste den Kampf an und fordert Pfand auf Zigaretten. Der Plan der Organisation sieht dabei wie folgt aus: Zu jeder gekauften Zigarettenpackung soll ein Taschenaschenbecher ausgegeben werden, in dem die Stummel gesammelt werden. Nur wenn dieser Aschenbecher vollständig gefüllt zurückgegeben wird, wird der Pfandbetrag erstattet. Geht es nach „Die Aufheber“ soll das filterfreie Pfandsystem ab 2023 in Deutschland eingeführt werden. Die Neuerung soll gewährleisten, dass der Müll, der durch Zigaretten verursacht wird, fast vollständig gesammelt und richtig entsorgt werden kann.

Lesen Sie auch:
Höhere Tabaksteuer? So will Scholz die Finanzlöcher stopfen

Von RND/liz

Nach dem brutalen Angriff auf Hollywood-Legende Arnold Schwarzenegger im Rahmen einer Sportveranstaltung am Wochenende hat sich der Schauspieler bezüglich seines Angreifers geäußert, der ihm einen Tritt in den Rücken versetzt hatte.

20.05.2019

Schock für die Modelleisenbahnfreunde im britischen Stamford: Unbekannte haben wertvolle Ausstellungsstücke zerstört. Die folgende Crowdfunding-Kampagne übertrifft jede Erwartung.

20.05.2019

Nach dem brutalen Angriff auf Hollywood-Legende Arnold Schwarzenegger im Rahmen einer Sportveranstaltung am Wochenende hat sich der Schauspieler bezüglich seines Angreifers geäußert, der ihm einen Tritt in den Rücken versetzt hatte.

20.05.2019