Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mit Kameras gegen gewissenlose Hundebesitzer
Nachrichten Panorama Mit Kameras gegen gewissenlose Hundebesitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 19.08.2013
Der Kampf gegen die Hinterlassenschaften von Vierbeinern macht vielen Gemeinden zu schaffen. Quelle: dpa
Paris

Mit Hilfe der rund 60 Kameras soll die Gemeindepolizei Hundehalter mit mangelndem Bürgersinn identifizieren und verwarnen. Beim zweiten Vergehen werden 35 Euro Bußgeld fällig. "Wir haben über Plakate und Tütenspender in die Prävention investiert. Es funktioniert nicht", begründete Bürgermeister Yves Jégo am Montag in der Tageszeitung "Le Parisien" den ungewöhnlichen Schritt. Seinen Angaben zufolge laufen in Montereau-Fault-Yonne täglich Kinder auf dem Schulweg in Hundekot. 200 000 Euro im Jahr soll die Beseitigung der tierischen Exkremente kosten.

Gleichzeitig betonte der Bürgermeister, dass die Videoüberwachung natürlich nie extra für die Hundebesitzer-Überwachung installiert worden wäre. "Ich nutze die Technik, um eine saubere Stadt zu bekommen", sagte Jégo. Rechtliche Probleme sieht er nicht. Die zuständigen Aufsichtsbehörde habe bereits grünes Licht für die ungewöhnliche Nutzung der Kameras gegeben, erklärte er.

dpa

In den überfluteten Regionen Russlands und Chinas spitzt sich die Lage zu. Erdrutsche begraben Menschen unter sich, sogar Tiere müssen ausgeflogen werden. Schnelle Entspannung ist nicht in Sicht.

19.08.2013

Bunte Streifen gegen stechende Bremsen: Ein Tierschutzverein in Rheinland-Pfalz bemalt Pferde, um sie vor Bremsenstichen zu schützen. Das soll ein wirksames Mittel gegen die fliegenden Blutsauger sein.

19.08.2013

Die Anhörung in Pretoria ist wieder kurz, aber intensiv. Oscar Pistorius hat Tränen in den Augen, als er auf die Bekanntgabe des Datums für seinen Mordprozess wartet. Nun ist klar: Das Verfahren beginnt im März 2014.

19.08.2013