Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mord an fünfjährigem Julian - Ziehvater steht vor Gericht
Nachrichten Panorama Mord an fünfjährigem Julian - Ziehvater steht vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 15.11.2010
Der wegen Mordes angeklagte 27-Jährige wird am Montag von einem Justizbeamten in den Verhandlungssaal des Landgerichts Hildesheim geführt. Quelle: dpa
Anzeige

Die Staatsanwaltschaft legt dem 27-Jährigen Mord aus niedrigen Beweggründen und eine grausame Vorgehensweise zur Last. Im Fall eines Schuldspruchs muss der Mann mit einer lebenslänglichen Haftstrafe rechnen.

Zum Auftakt des Verfahrens äußerte sich der Angeklagte nach Angaben eines Gerichtssprechers nicht zu den Vorwürfen. Er hatte die Tat aber nach seiner Festnahme im August bei der Polizei gestanden. Demnach hatte der damalige Freund der Mutter den Fünfjährigen aus Wut getötet, während diese nicht zu Hause war. Anschließend versteckte er Julians Leiche in einer Garage neben dem Haus der Familie. Nach früheren Angaben der Staatsanwaltschaft sagte er damals aus, der kleine Junge habe ihn „provoziert“ und „zur Weißglut gebracht“.

Anzeige

Nach Gerichtsangaben soll der Angeklagte Julian verdächtigt haben, in das Bett eines seiner Brüder uriniert zu haben. Deshalb habe der 27-Jährige dem Jungen laut Anklage “über Stunden eine Vielzahl wuchtiger Schläge mit der Hand und teilweise auch mit einem Gürtel“ gegen Körper und Kopf versetzt. Das Opfer sei letztlich „totgeschlagen“ worden, erklärte das Gericht. Der Obduktion zufolge starb Julian an Kopfverletzungen und inneren Blutungen. Bei der Tat soll der Angeklagte unter dem Einfluss der Aufputschdroge Speed gestanden haben.

In dem Prozess muss sich der 27-Jährige zusätzlich auch wegen Nötigung und Körperverletzung verantworten, weil er Julian und einen weiteren Sohn seiner damaligen Freundin schon zuvor misshandelt haben soll. Für das Verfahren sind sieben weitere Verhandlungstage geplant, das Urteil wird voraussichtlich Mitte Dezember verkündet.

AFP

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Mehr zum Thema

Nach dem grauenvollen Tod des fünfjährigen Julian haben am Dienstag etwa 200 Menschen in Delligsen Abschied von dem Jungen genommen. „Der gewaltvolle Tod eines Kindes ist das Grauenvollste, was es gibt“, sagte der Braunschweigische Landesbischof Friedrich Weber.

24.08.2010

Der Mord an dem fünfjährigen Julian aus Delligsen im Landkreis Holzminden ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft Hildesheim aufgeklärt: Der 26 Jahre alte Lebensgefährte von Julians Mutter hat die Tat gestanden.

19.08.2010
Panorama Gewaltverbrechen in Delligsen - Julian wurde stundenlang zu Tode gequält

Der ermordete fünfjährige Julian aus Delligsen (Kreis Holzminden) ist einen grauenvollen Tod gestorben. Der 26-jährige Lebensgefährte der Mutter hat am Mittwochabend gestanden, den Jungen in der Nacht zu Dienstag stundenlang misshandelt zu haben.

19.08.2010
15.11.2010
14.11.2010