Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mordopfer in Göttinger Grünanlage entdeckt
Nachrichten Panorama Mordopfer in Göttinger Grünanlage entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 26.01.2011
Quelle: Tim Schaarschmidt (Symbolbild)
Anzeige

Der Fund einer Männerleiche gibt der Polizei seit Mittwochmorgen Rätsel auf. Ein 63 Jahre alter Spaziergänger hatte gegen 6.45 Uhr beim Ausführen seines Hundes den Leichnam eines Mannes in den mittleren Jahren gefunden. Der Tote lag auf der Grünanlage neben dem Spazierweg, der am Leineberg zwischen ICE-Bahntrasse, Bachlauf und einer Garagenflucht verläuft und auf den Fuldaweg mündet.

Wie genau der Göttinger, der in der Innenstadt wohnen soll, zu Tode kam, musste am Mittwoch eine Obduktion ergeben. Nach deren Ergebnis geht die Polizei jetzt von einem Gewaltverbrechen aus. Weitere Details zur Auffindesituation, zu den Verletzungen des Toten oder zur Identität des Opfers geben Polizei und Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen bisher nicht heraus. Völlig unklar sei, warum der Mann den abgelegenen und unbeleuchteten Weg vermutlich nachts benutzt hat.Weil von Anfang an ein Raubmord oder ein anderes Gewaltdelikt nicht auszuschließen waren, wurde das Umfeld des Fundortes nach Tatwerkzeugen abgesucht. Auch die großflächigen Dächer der entlang des Weges gebauten Garagen wurden abgesucht. Überdies wurden von der Spurensicherung Abdruckspuren von Fuß- und Reifenspuren genommen.

Anzeige

Schließlich hofft die Polizei auf Aussagen von Anwohnern, die eventuell in der Nacht zu Mittwoch an dem abgelegenen Bahndammbereich etwas bemerkt haben. Sie können die Beobachtung verdächtiger Personen oder Fahrzeuge nahe des Fuldaweges der Polizei unter 0551-4911013 melden.

Markus Scharf