Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mutter nimmt Jungen von der Schule, damit er Fortnite-Profi werden kann
Nachrichten Panorama

Mutter nimmt Jungen von der Schule, damit er Fortnite-Profi werden kann

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 12.06.2019
Fortnite ist eines der erfolgreichsten Survival-Computerspiele aller Zeiten. In Wettbewerben können die Spieler Millionen an Preisgeldern gewinnen. Quelle: imago
London

Was ist denn nur mit den Briten los? Der 15-jährige Benji Fish aus einem Vorort von London darf jeden Tag die Schule schwänzen – mit der Erlaubnis seiner Mutter Anne. Der Grund: Benji verdient ein Vermögen beim Zocken des Onlinespiels Fortnite.

„Als mir meine Mutter Anfang des Jahres vorschlug, die Schule zu verlassen, um rund um die Uhr Computerspiele spielen zu können, habe ich erst meinen Ohren nicht getraut“, erzählt Benji dem britischen „Daily Mirror“. „Ich habe immer davon geträumt, ein eSports-Profi zu werden, seitdem ich 13 Jahre alt bin!“

In Wettbewerben hat der Teenager seit Februar bereits umgerechnet rund 28 000 Euro gewonnen. Momentan bereitet er sich auf die Weltmeisterschaft im Juli vor, für die er sich bereits qualifiziert hat und die ihm eine garantierte Erfolgsprämie von umgerechnet rund 56 000 Euro eingebracht hat. Als Preisgeld sind rund 25 Millionen Euro (!) vorgesehen.

Bereits im Alter von sieben Jahren hatte Benji angefangen, exzessiv zu zocken. Damals noch das Ballerspiel „Call of Duty“ auf einer Xbox. „Mein älterer Bruder Charles hat mir alles beigebracht“, verrät Benji. „Meine Mutter hat erst nicht gedacht, dass ich gut darin bin, bis ich sie mal mitten in der Nacht aufgeweckt habe, um ihr zu sagen, dass ich 11 000 Euro in einem Online-Wettbewerb gegen Topspieler aus Europa gewonnen hatte.“

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema:

Fortnite Update 9.21: Neue Waffe und Hordenansturm – alle Patch Notes

Von RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele wollen auf Plastiktüten nicht verzichten, das ist auch in einem Supermarkt in Kanada nicht anders. Der hat sich jetzt eine pfiffige – und für die Kunden ziemlich peinliche – Idee einfallen lassen.

12.06.2019

Am Wochenende war der Motorrad-Pilot Dennis Lippert (23) bei einem Rennen gestürzt und von einem Konkurrenten im Kopfbereich überrollt worden. Seitdem kämpften Ärzte um sein Leben – erfolglos.

12.06.2019

Ein wahrer Geldregen hat sich in einer Londoner U-Bahnstation ereignet: Ein dort aufgestellter Geldautomat spuckte unkontrolliert 20-Pfund-Noten aus. Ein Video der Situation ist inzwischen viral gegangen.

12.06.2019