Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Nach Fehlbohrung Wasserfontänen vor dem Finanzministerium
Nachrichten Panorama Nach Fehlbohrung Wasserfontänen vor dem Finanzministerium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 06.11.2009
Die Einsatzkräfte sind damit beschäftigt, vor dem Ministerium aus Tonnen ein großes Absetzbecken zu bauen, in das das Wasser fließen soll. Quelle: ddp
Anzeige

Die Einsatzkräfte seien derzeit damit beschäftigt, vor dem Ministerium aus Tonnen ein großes Absetzbecken zu bauen, in das das Wasser fließen soll. Gleichzeitig werde weiter versucht, mit Beton das Loch zu schließen. Das Wasser blubbere inzwischen aber nur noch aus dem Boden, sagte der Sprecher. In der Nacht zum Freitag war es zeitweise in meterhohen Fontänen aus dem Boden geschossen.

Bauarbeiter hatten die unter Druck stehende Wasserblase versehentlich bei Erdwärmebohrungen angestochen. Wie der Ministeriumssprecher sagte, steht nicht fest, ob menschliches Versagen zu dem Vorfall geführt habe. Geologen hätten gegenüber dem Ministerium angegeben, dass zwar Fehlbohrungen vorkommen. In diesem Fall handle es sich aber um eine ausgesprochene Extremsituation. Die Erdwärmebohrung fand für einen neben dem Ministerium geplanten Anbau statt, der kommendes Jahr unter ökologischen Gesichtspunkten errichtet werden soll.

Anzeige

AFP