Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Nach Justizirrtum: Amanda Knox kehrt erstmals nach Italien zurück
Nachrichten Panorama

Nach Justizirrtum: Amanda Knox kehrt erstmals nach Italien zurück

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 12.06.2019
Amanda Knox kehrt erstmals nach Italien zurück, um auf einem Kongress über Justizirrtümer zu sprechen. Quelle: picture alliance / ZUMAPRESS.com
Rom

Die US-Amerikanerin Amanda Knox hat sich nach einem jahrelangen Justizkrimi erstmals wieder auf den Weg nach Italien gemacht. „Auf geht’s... Wünscht uns „Buon viaggio!““, schrieb die 31-Jährige am Dienstagabend auf Instagram und postete ein Foto von sich und ihrem Verlobten Christopher Robinson in einem Auto. Am Samstag soll sie bei einem Kongress zu Justizirrtümern in Modena auftreten.

Amanda Knox 2015 freigesprochen

Es ist Knox’ erste Reise nach Italien, nachdem sie dort 2009 wegen des Mordes an der britischen Austauschstudentin und ihrer damaligen Mitbewohnerin Meredith Kercher zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden war. Knox saß in Italien fast vier Jahre in Haft, wurde nach jahrelangem Justizgerangel aber im Jahr 2015 endgültig freigesprochen. Der Fall wurde nie komplett aufgeklärt.

Laut Nachrichtenagentur Ansa soll Knox am Donnerstag in Mailand eintreffen. Begleitet wird sie demnach von ihrem Partner und ihrer Mutter.

Lesen Sie auch: Italien muss Amanda Knox Entschädigung zahlen

Lesen Sie auch:Amanda Knox: Der Engel mit den Eisaugen hat sich verlobt

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Kugel Wurst, bitte! Ein Saarländer bot vergangenen Sommer in seiner Eisdiele zwei Sorten für Wurst- und Bratenfreunde an: Schwenker-Eis und Lyoner-Eis. Jetzt zieht er Bilanz.

12.06.2019

In Dortmund wurde ein Mann angeschossen und dabei verletzt – der bewaffnete Täter befindet sich auf der Flucht.

12.06.2019

Gewitter ziehen über Teile Deutschlands, sie bringen viel Regen und bis zu 800 Blitze pro Minute mit sich. Straßen werden überflutet und müssen gesperrt werden. Und nach kurzer Atempause werden bereits die nächsten Unwetter erwartet.

12.06.2019