Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Neuer Weltmeister im Gummistiefelweitwurf
Nachrichten Panorama Neuer Weltmeister im Gummistiefelweitwurf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 06.07.2013
Marek Kaasik aus Estland nimmt am Sonnabend im sächsischen Döbeln an der Weltmeisterschaft im Stiefelweitwurf teil. Quelle: dpa
Berlin

Paavola, Anfang 20, blieb allerdings unter seiner persönlichen Bestmarke von 65,25 Metern, die er im vergangenen Jahr geschafft hatte. An dem ungewöhnlichen Wettstreit hatten sich am Wochenende auf einem Berliner Sportplatz etwa 60 Finnen, Esten und Deutsche beteiligt. Bei den Teams kamen die Deutschen auf den zweiten Platz - nach den Finnen.

„Die Technik beim Stiefelwerfen ist ein Mittelding aus Diskus- und Speerwerfen“, sagt Otto, die auch deutsche Präsidentin des internationalen Verbands der Stiefelwerfer (IBTA) ist. „Der Gewinner kriegt dann Ruhm und Ehre und eine Medaille.“ Zwar wurden in einigen Ländern immer wieder Stiefel möglichst weit geworfen, doch erst in Finnland wurde der Freizeitspaß 1975 zum Mannschaftssport erklärt.

Die WM sollte eigentlich in diesem Jahr im sächsischen Döbeln ausgetragen werden. Wegen der Überflutung des Muldetals musste sie aber nach Berlin verlegt werden - und eine Reihe von Teilnehmern sagte ab.

dpa

Panorama Asienflair boomt in deutschen Gärten - Buddha statt Gartenzwerg?

Ein Buddha-Boom zieht durch deutsche Gärten: Statuen aller Art lugen hinter Buchsbaumhecken hervor. Das Geschäft blüht. Die Sehnsucht nach Ruhe und Entschleunigung macht's.

06.07.2013

Nach neuen Eruptionen am Vulkan Popocatépetl südöstlich von Mexiko-Stadt streichen US-Airlines weitere Flüge. Südlich der Hauptstadt geht zum Teil heftiger Ascheregen nieder. Eine Gefahr für die Bevölkerung der Hauptstadt besteht laut Behörden nicht.

06.07.2013

Unfallforscher halten die 116.000 Quads in Deutschland für ziemlich unsicher – und beleuchten die Risiken jetzt erstmals in einer großen Studie.

06.07.2013