Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Niedersachsen und Bremen teilen sich Polizeischiff
Nachrichten Panorama Niedersachsen und Bremen teilen sich Polizeischiff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 15.09.2011
Wegen fehlender Haushaltsmittel und knappem Personal teilen sich Wasserschutzpolizisten aus Niedersachsen und Bremen ein Kontrollboot auf der Weser. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Wilhelmshaven

Danach läuft ein Boot künftig von Wilhelmshaven und Bremerhaven mit einer gemischten Besatzung zu Fahrten auf der Außenweser und dem Küstenmeer aus. Das Boot wird von Niedersachsen gestellt. Von der Regelung profitierten beide Länder, sagte ein Sprecher. Niedersächsische Polizisten würden von Bremer Kollegen entlastet. Bremen könne auf ein neues Boot verzichten.

Die Idee einer engeren Sicherheitskooperation war im März von Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) und Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) eingeleitet worden. Alle Gebiete im Bereich der Häfen und der Küstengewässer sollen regelmäßig und intensiv von Polizeistreifen befahren werden. Bei Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten könne zeitnah ermittelt werden, versprach der Chef der Bremer Wasserschutzpolizei Gerhard Schulze.

Niedersachsen hatte Ende 2010 mit einer Reform Strukturen bei der Wasserschutzpolizei verschlankt und 80 von rund 210 Beamten versetzt. Wilhelmshaven mit dem Marinehafen und dem künftigen JadeWeserPort ist seitdem wichtigster Standort als Kompetenzzentrum für Niedersachsens Küste. Von dort gibt es direkten Zugang zur Deutschen Bucht mit jährlich rund 100 000 Schiffsbewegungen.

dpa