Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Obama will Spannungen mit London ausräumen
Nachrichten Panorama Obama will Spannungen mit London ausräumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 12.06.2010
Quelle: dpa
Anzeige

Obama habe kein Interesse daran, den Wert des Energiekonzerns zu schmälern, teilte Downing Street in London mit. Die britisch- amerikanischen Beziehungen seien weiterhin „einmalig“ stark. Gleichzeitig gab die Downing Street bekannt, dass Cameron seinen ersten US-Besuch seit seiner Wahl Anfang Mai am 20. Juli macht.

In den transatlantischen Beziehungen war es zu Spannungen gekommen, weil Obama den britischen Konzern BP wegen der Ölpest vor der US-Küste in scharfem Ton angegriffen hatte. Darauf war der Aktienwert des Unternehmens in den Keller gestürzt. In Großbritannien gab es deshalb Kritik an der „anti-britischen Rhetorik“ in den USA.

Anzeige

Cameron brachte bei dem Telefongespräch seine „Trauer über die andauernde humane und ökologische Katastrophe“ zum Ausdruck. Er und Obama einigten sich, dass BP weiter „alle angemessenen und sinnvollen“ Maßnahmen ergreifen solle, um die Ölpest in den Griff zu bekommen.

dpa

Mehr zum Thema

Die Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko ist offensichtlich noch schlimmer als angenommen: US-Experten schätzen, dass erheblich mehr Öl ins Meer strömt als bislang angenommen.

11.06.2010

Die US-Regierung setzt BP im Kampf gegen die Ölpest ein Ultimatum. Der britische Konzern soll innerhalb von 72 Stunden neue Vorschläge machen, wie er das in den Golf von Mexiko strömende Öl komplett aufhalten kann. Das sagte der von US-Präsident Barack Obama ernannte Einsatzleiter, Thad Allen, am Mittwoch.

09.06.2010

Die Menge des sprudelnden Öls im Golf von Mexiko ist nach Expertenmeinung höher als bislang angenommen.

09.06.2010