Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Patenonkel ist nicht leiblicher Vater von Paris
Nachrichten Panorama Patenonkel ist nicht leiblicher Vater von Paris
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 10.08.2009
Jacksons Umfeld Patenonkel nicht leiblicher Vater Paris michael blanket prince
Paris Jackson (m.) mit ihren Brüdern Prince Michael (r.) während der Trauerfeier für den verstorbenen Popstar. Quelle: Mark J. Terrill/afp (Archiv)
Anzeige

Lester seien „die Worte im Mund umgedreht“ worden, zitierte das US-Magazin „People“ am Sonntag Angaben aus dem Umfeld der Jacksons.

Lester habe niemals behauptet, Paris’ leiblicher Vater zu sein, berichtete „People“ unter Angaben auf Vertraute des Jackson-Clans. Er habe zwar Sperma gespendet, jedoch nie angedeutet, dass Paris seine Tochter sein könnte. Der Anwalt der Jackson-Familie, Londell McMillan, bezeichnete die Berichte als „bloße Behauptungen ohne jegliche juristische Grundlage“. Das Nachlassgericht habe keine Veranlassung zur Rücknahme seiner Feststellung, dass Jackson der Vater der drei Kinder sei.

Der ehemalige Kinderstar Lester hatte der britischen Zeitung „News of the World“ gesagt, er habe Jackson 1996 Sperma gespendet, und dessen Tochter Paris sehe seiner Tochter Harriet extrem ähnlich. „Ich glaube, Paris ist meine Tochter“, zitierte das Blatt den 51-Jährigen. Er wolle einen Vaterschaftstest machen, um Gewissheit zu erlangen. Lesters Berater Brian Oxman sagte allerdings gegenüber „People“, dieser habe niemals Andeutungen gemacht, der Vater von Paris zu sein.

Lester hatte 1968 in dem Film-Musical „Oliver!“ nach der Vorlage von Charles Dickens die Titel-Rolle Oliver Twist gespielt. Der vierfache Vater war mit Jackson befreundet und ist Patenonkel seiner drei Kinder. Nach den Angaben Lesters hatte Jackson ihm im Jahr 1996 gestanden, dass er unbedingt Vater werden wolle. Damals waren beide 37 Jahre alt, Lester hatte bereits drei Kinder. Der Brite machte daraufhin in einer Londoner Klinik eine Samenspende für Jackson, der acht Monate später seine Hochzeit mit seiner Krankenschwester Debbie Rowe bekanntgab. Drei Monate später wurde Prince Michael geboren, im April 1998 dann Paris.

Der heute zwölfjährige Prince Michael, Paris und der siebenjährige Prince Michael II., genannt Blanket, leben seit dem Tod des 50-jährigen, ehemaligen King of Pop unter der Obhut ihrer Großmutter in Kalifornien. Blanket wurde von einer Leihmutter ausgetragen, deren Identität niemals preisgegeben wurde.

afp

Mehr zum Thema

Die Familie von Michael Jackson hat nach dessen plötzlichem Tod eine zweite Autopsie verlangt. Die Angehörigen hätten diese bereits am Freitag gefordert.

27.06.2009

In ihrer ersten ausführlichen Erklärung nach dem plötzlichen Tod von Michael Jackson hat die Familie des Musikers von ihrer tiefen Bestürzung berichtet.

28.06.2009

Wegen anhaltender Spekulationen über die Todesursache von Superstar Michael Jackson ist die Leiche des Künstlers auf Wunsch der Familie ein zweites Mal obduziert worden.

28.06.2009