Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Prinzessin Madeleine löst Verlobung wegen Affäre
Nachrichten Panorama Prinzessin Madeleine löst Verlobung wegen Affäre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 24.04.2010
Gehen getrennte Wege: Prinzessin Madeleine und Jonas Bergström. Quelle: dpa
Anzeige

Vor acht Monaten hatte das schwedische Königshaus feierlich die Verlobung von Prinzessin Madeleine verkündet - nun gehen die 27-jährige Königstochter und ihr langjähriger Partner getrennte Wege. Madeleine und Jonas Bergström hätten vereinbart, dass es das Beste sei, „in verschiedene Richtungen“ zu gehen, teilte das Königshaus am Samstag mit. Das Aus war nach pikanten Enthüllungen über eine Affäre Bergströms erwartet worden.

Wie das Königshaus weiter erklärte, bat das getrennte Paar die Medien um Rücksichtnahme und Respekt. Die beiden bräuchten nun „Ruhe und Frieden in dieser schwierigen Situation“. Die schwedische Boulevard-Presse hatte bereits seit Tagen über ein Ende der Beziehung spekuliert, nachdem eine Affäre des 31-jährigen Anwalts Bergström bekanntgeworden war. Eine 21-jährige Norwegerin hatte zu Beginn der Woche einem norwegischen Hochglanzmagazin berichtet, im vergangenen April eine Affäre mit Bergström gehabt zu haben.

Anzeige

Dabei galt Bergström als „Wunsch-Schwiegersohn“ für Königin Silvia und König Carl XVI. Gustaf, weil er wesentlich gewandter auftrat als Victorias Auserwählter. Aber als dann letzte Woche eine angebliche Affäre Bergströms nicht lange nach der Verlobung durch die Medien lief, spielte das alles keine Rolle mehr.

Madeleine kam schon nicht mehr, wie geplant, mit Eltern und Geschwistern zum 70. Geburtstag der dänischen Königin Margrethe nach Kopenhagen mit. Sie ging in Stockholm auf Tauchstation. Aus der gemeinsamen Wohnung mit ihrem Verlobten war die früher als „Partylöwin“ geltende Madeleine bereits zuvor ausgezogen.

Madeleine, die mit ihren blonden Haaren und blauen Augen der Liebling der Paparazzi ist, hatte vor ihrer Verlobung bereits seit sieben Jahre mit Bergström zusammengelebt. Sie ist das jüngste Kind des schwedischen Königs und seiner aus Deutschland stammenden Frau. 2006 machte sie ihren Abschluss in Kunstgeschichte an der Universität Stockholm. Nach einem Praktikum beim UN-Kinderhilfswerk UNICEF in New York arbeitete sie in der von ihrer Mutter Königin Silvia gegründeten World Childhood Foundation mit, die sich um sexuell missbrauchte Kinder kümmert.

Die Prinzessin ist nach ihren Geschwistern Victoria und Carl Philip die dritte in der schwedischen Thronfolge. Heiraten darf Madeleine allerdings erst, wenn ihre ältere Schwester Viktoria ihr Jawort gegeben hat. Die 32-Jährige heiratet am 19. Juni in Stockholm den vier Jahre älteren Fitnesstrainer Daniel Westling.

dpa/afp