Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Randale nach Aufrufen zu Facebook-Partys
Nachrichten Panorama Randale nach Aufrufen zu Facebook-Partys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 07.10.2012
Foto: Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Stadtteil Stadtfeld unterwegs.
Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Stadtteil Stadtfeld unterwegs. Quelle: dpa
Anzeige
Magdeburg

Die Stadt hatte die Facebook-Party wegen befürchteter Krawalle verboten, die Polizei war mit einem Großaufgebot im Stadtteil Stadtfeld. In Schriesheim in Baden-Württemberg beschädigten am Freitagabend rund 250 angetrunkene Jugendliche mehrere Autos und hinterließen große Mengen Müll.

In der Magdeburger Innenstadt „drohte die Lage kurzzeitig zu eskalieren: Es wurden Steine und Flaschen gegen Streifenwagen geworfen“, teilte die Polizei mit. Ein Beamter erlitt leichte Verletzungen, mehrere Fahrzeuge wurden beschädigt. Laut Polizei hatte die Partyeinladung eine Frau ins Internet gestellt, die nur Bekannte einladen wollte. Versehentlich sei die Party dann aber als öffentlich ausgewiesen worden. In Schriesheim hatte eine 15-Jährige zur Party eingeladen. Ihre private Einladung soll ihren Angaben zufolge ein Unbekannter via Facebook wahllos verschickt haben.

Weltweit gibt es Erfahrungen mit derartigen Aufrufen im Internet. Zuletzt war eine Veranstaltung in den Niederlanden in Krawalle ausgeartet. Auch in Berlin waren bereits Partys eskaliert, teils wurden sie sogar ohne Wissen der Bewohner organisiert.  

dpa

Mehr zum Thema

Die am Freitagabend von der Polizei beendete Facebook-Party am Schulzentrum, ist am Montag immer noch Thema in Wennigsen gewesen. Ob sich jedoch noch herausfinden lässt, wer zu dem Massentreffen an der Schulbushaltestelle aufgerufen hat, steht noch nicht fest.

Michael Hemme 04.10.2012

Die Polizei hat am Freitagabend in Wennigsen ein Treffen von rund 300 Jugendlichen beendet. Zu der Veranstaltung eingeladen worden war im sozialen Netzwerk Facebook – wer aber die Nachricht ins Netz gestellt hat, ist noch unklar.

Tobias Morchner 30.09.2012

Mehrere Randalierer haben sich nach den Krawallen bei einer Facebook-Party im niederländischen Haren freiwillig bei der Polizei gemeldet. Die genaue Zahl konnte die Polizei am Sonntag noch nicht nennen.

23.09.2012