Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Retter befreien eingeklemmten Forscher aus Höhle
Nachrichten Panorama Retter befreien eingeklemmten Forscher aus Höhle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 02.11.2009
Der eingeklemmte Forscher blieb offenbar unverletzt, kam aber vorsorglich ins Krankenhaus. Quelle: ddp
Anzeige

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gemeinsam mit drei weiteren Kollegen in einen nur den Forschern vorbehaltenen Teil des weitläufigen Höhlensystems vorgedrungen. In einer Engstelle löste sich ein etwa 100 Kilogramm schwerer Gesteinsbrocken und klemmte den Mann im Bereich der Hüfte ein. Er ist den Angaben zufolge unverletzt, wurde aber zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die drei weiteren Männen blieben ebenfalls unverletzt.

Spezialisten eines Höhlenrettungsteams aus Bamberg waren am Abend am Unglücksort eingetroffen. Ihnen gelang es, an der rund 250 Meter vom öffentlich zugänglichen Bereich der Höhle entfernt liegenden Stelle die Steine unter dem eingeklemmten Höhelnforscher zu lösen, so dass sie ihn aus seiner misslichen Lage befreien konnten. Auch zwei Notärzte waren vor Ort.

Anzeige

In der Höhle herrschten Temperaturen von etwa neun Grad Celsius. Der 46-Jährige wurde mit heißen Getränken und Wärmflaschen versorgt. Zudem wurde ein Heißgebläse in den Kriechgang gebracht, um den Mann vor Unterkühlung zu bewahren.

ddp