Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Säugling in Koffer vor Hamburger CCH ausgesetzt
Nachrichten Panorama Säugling in Koffer vor Hamburger CCH ausgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 05.01.2011
Der Koffer, in dem das neugeborene Mädchen eingeschlossen war, wurde am Dienstagabend von einem Mitarbeiter des Kongresszentrums CCH gefunden. Quelle: dpa
Anzeige

Das Hamburger Findelbaby ist wohlauf. Marie nennen die Schwestern des Altonaer Kinderkrankenhauses den Säugling, der am Dienstagabend in einem Koffer in der Innenstadt gefunden wurde. Das Mädchen sei gesund, mit einem Gewicht von nicht ganz 3000 Gramm aber sehr klein und müsse noch überwacht werden, sagte der Sprecher des Krankenhauses, Rainer Süßenguth, am Mittwoch. Es sei aber nicht zu früh und sicher nicht in einem Krankenhaus zur Welt gekommen.

„Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass es in irgendeiner Weise misshandelt worden ist“, sagte Polizeisprecher Mirko Streiber dem dpa-Audiodienst. Die Mutter habe vermutlich in einer Notlage gehandelt und wollte, dass ihr Kind gefunden wird. Möglicherweise brauche sie selbst ärztliche Hilfe und sollte sich schon deshalb bei der Polizei melden.

Anzeige

Das Baby hatte in einem Koffer gelegen, der vor einem Eingang des CCH nahe des Bahnhofs Dammtor abgestellt worden war. Deshalb werten die Beamten jetzt auch Videos von Überwachungskameras im Bahnhof aus. Der Mann, der den Koffer entdeckte und beim Pförtner des Hamburger Congresscentrums abgab, hat sich inzwischen bei der Polizei gemeldet und wird als Zeuge befragt. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen des Verdachts der Aussetzung.

dpa

Dieser Artikel wurde erneut aktualisiert.