Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Schulbusfahrer sammelt 12.000 Kinderpornos
Nachrichten Panorama Schulbusfahrer sammelt 12.000 Kinderpornos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 01.04.2009
090104-poli-schulbus.jpg
Archivbild Quelle: Jochen Lübke/ddp
Anzeige

Die Polizei fand auf der Computer-Festplatte des Mannes 12.000 einschlägige Dateien, wie die „Neue Presse“ aus Hannover berichtet. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Kathrin Söfker, bestätigte auf ddp-Anfrage, dass gegen den Mann ermittelt werde.

In einer Vernehmung erklärte der Mann, er habe die Dateien aus dem Internet heruntergeladen. „Das ist ein Fall, der aus dem Rahmen fällt“, sagte Söfker der Zeitung. 12.000 Einzeldateien seien „für einen Einzelnen schon viel“. Er soll die Dateien auch im Internet weiterverbreitet haben.

Dem Bericht zufolge arbeitete der Mann für ein Taxi-Unternehmen und fuhr Kinder zur Grundschule. Mittlerweile hat sich die Firma von dem Mann getrennt. Die Staatsanwaltschaft Hannover, die für die Strafverfolgung aller Sexualstraftaten gegen Kinder in Niedersachsen zuständig ist, ermittelt nun, ob der Mann die Schüler auch sexuell belästigte.

Den Hinweis auf den Busfahrer erhielt die Staatsanwaltschaft vom Landeskriminalamt Bayern. Dessen Ermittler waren bei Recherchen im Internet auf die Computeradresse des 55-Jährigen gestoßen. Dem Mann droht eine mehrjährige Haftstrafe.

ddp