Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Spurensuche geht trotz Verhaftung weiter
Nachrichten Panorama Spurensuche geht trotz Verhaftung weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 03.08.2009
Die Polizei nimmt zum Fall Corinna weiter Hinweise auf. Quelle: Schlueter/ddp
Anzeige

Die Ermittler untersuchen nach den Worten des Sprechers der Leipziger Staatsanwaltschaft, Ricardo Schulz, unter anderem das Eilenburger Grundstück des mutmaßlichen Täters, der am Wochenende durch Hinweise aus der Bevölkerung gefasst worden war und ein Geständnis abgelegt hat.

Die Aussage des Mannes müsse nun mit Beweisen erhärtet werden, die vor Gericht Bestand hätten, erklärte Schulz. Auch die rechtsmedizinischen Untersuchungen liefen noch. „Wir sind jetzt mit Hochdruck dabei, die weiteren Ermittlungen zu führen“, betonte er. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Geständnis des 39 Jahre alten Tatverdächtigen glaubhaft ist. Es seien Details zur Tat zur Sprache gekommen, „die eigentlich nur der Täter wissen kann“. Anhand seiner Angaben werde jetzt das Verbrechen an Corinna rekonstruiert.

Anzeige

Alle „tatrelevanten Orte“ werden nach Angaben der Polizeisprecherin untersucht. Der mutmaßliche Tatort und der Fundort der Leiche seien nur etwa einen Kilometer voneinander entfernt. Die Polizeisprecherin sagte weiter, dass trotz der Ergreifung des Mannes auf der kostenlosen Hotline weiter Hinweise zu der Tat entgegen genommen werden.

Die Polizei hatte den mutmaßlichen Mörder aus Eilenburg in der Nacht zum Sonntag festgenommen. Der arbeitslose Mann, der wegen Brandstiftung vorbestraft ist, soll das Mädchen am Dienstag in Eilenburg entführt und anschließend missbraucht und getötet haben. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Corinna hatte am Dienstag (28. Juli) ihr Elternhaus in Eilenburg verlassen, um spielen zu gehen. Als sie um 18.00 Uhr nicht wie verabredet wieder zu Hause war, verständigten die Eltern wenig später die Polizei. Am Mittwoch fanden Einsatzkräfte die Leiche des Mädchens unweit ihres Elternhauses am Ufer eines Seitenarms der Mulde. Die Obduktion ergab, dass Corinna vor ihrer Ermordung vergewaltigt worden war.

ddp