Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Teuerster Kaffee der Welt: Eine Tasse kostet 67 Euro
Nachrichten Panorama

Teuerster Kaffee der Welt: Eine Tasse kostet 67 Euro

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 16.05.2019
Ein Tropfen Milch fällt spritzend in eine Tasse mit Kaffee. (Archivfoto) Quelle: Tobias Hase/dpa
San Francisco

Ein Café in Kalifornien braut nach eigener Aussage den teuersten Kaffee der Welt: für 75 Dollar pro Tasse. „Klatch Coffee“, wie das Café heißt, verkauft das umgerechnet knapp 67 Euro teuere Getränk, einen Elida Natural Geisha 803, in seinen Filialen in Südkalifornien und in San Francisco.

Die 803 im Namen bezieht sich auf den Rekordpreis von 803 Dollar pro Pfund, den die Biobohne kürzlich bei einer Auktion erzielte. Zuvor hatte sie den Best-of-Panama-Wettbewerb gewonnen, wie der Miteigentümer des Cafés, Bo Thiara, erzählt.

Er nennt den jährlichen Wettbewerb das Äquivalent der Kaffee-Welt zu den Film-Oscars. Nur 100 Britische Pfund (je 453 Gramm) der Bohnen, umgerechnet also etwa 45 Kilogramm, waren für den Verkauf erhältlich. Das meiste sei nach Japan, China und Taiwan gegangen, sagt Thaira. „Klatch Coffee“ sicherte sich zehn Pfund, und ist die einzige Kette in Nordamerika, die die Bohnen hat.

„Es war schockierend gut“

Die hohe Qualität und die begrenzte Verfügbarkeit sorgten bei der Auktion für immer höhere Gebote und übertrafen am Ende sogar den Sieger des Vorjahres, dessen Bohnen für 601 Dollar pro Pfund verkauft worden waren, wie Thiara erzählt. Er beschreibt den Kaffee als eine seltene Arabica-Variante aus Panama, mit einem blumigen, teeartigen Aroma und einem Hauch von Jasmin und Beeren. Aus den zehn Pfund könne man etwa 80 Tassen Kaffee brühen.

Ein paar Kaffeeliebhaber haben am Mittwoch in San Francisco eine kostenfreie Probe ergattert. Schilder bewerben vor Ort in der Filiale den „teuersten Kaffee der Welt“. Eine der Glücklichen ist Lauren Svensson. Sie sagt, der Kaffee sei „sehr anders“ als das, was sie bisher getrunken habe. „Ich war ein bisschen schockiert über die Tatsache, dass eine 75-Dollar-Tasse überhaupt existiert“, sagt sie. „Aber es war schockierend gut“.

Auch ihr Freund Charlie Sinhaseni gibt dem Kaffee eine gute Bewertung. „Als ich ihn zuerst gesehen habe, dachte ich, er wäre hyperprätentiös, und ich würde an all die verschiedenen Noten des Kaffees denken, aber dann war ich zu beschäftigt damit, ihn zu genießen“, sagt er.

Von RND/AP