Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Tief "Emma" bringt Frost, Schnee und Sturm
Nachrichten Panorama Tief "Emma" bringt Frost, Schnee und Sturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 14.01.2016
Foto: Zwei Spaziergänger auf dem Schauinsland bei Hofsgrund (Baden-Württemberg) im Schwarzwald an verschneiten Bäumen vorbei (Bild vom 14. Januar 2016).
Tief "Emma" schaufelt maritime Polarluft nach Deutschland. Das bedeutet fast überall Schneefälle wie in Baden-Württemberg, sagt der Deutsche Wetterdienst voraus. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Offenbach

Tief "Emma" werde in den nächsten Tagen maritime Polarluft ins Land schaufeln, sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag voraus. Das bedeutet fast überall Schneefälle, Dauerfrost und auf den Bergen Sturm. "Allenfalls können in den Niederungen entlang des Rheins am Wochenende noch sanfte Plusgrade erreicht werden", heißt es in der Vorhersage.

In Niedersachsen und Bremen rechnen die Meteorologen bis Freitagvormittag im Flachland gebietsweise mit einer Schneedecke von bis zu fünf Zentimetern. Im Harz würden bis Freitagabend bis zu zehn Zentimeter Neuschnee fallen. "Bei gleichzeitig frischem südlichem, später westlichem Wind kommt es zu Schneeverwehungen", warnte der DWD in einer Vorhersage für Niedersachsen und Bremen am Donnerstagabend (Stand: 22.34 Uhr).

Den meisten Schnee in Deutschland bekommen aber der Alpenrand und der Schwarzwald im Süden ab, wie der DWD vorhersagt. Auch am Wochenende soll es regional schneien.

Durch den Wintereinbruch rechnet die Deutsche Bahn mit Verspätungen mit Fernverkehr.

dpa/wer

14.01.2016
14.01.2016
14.01.2016