Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama So klappt's auch mit dem Weihnachtsbaum
Nachrichten Panorama So klappt's auch mit dem Weihnachtsbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 16.12.2013
Foto: Kerzen am Weihnachtsbaum müssen ausreichend Abstand zu darüberhängenden Zweigen und dem Baumschmuck haben.
Kerzen am Weihnachtsbaum müssen ausreichend Abstand zu darüberhängenden Zweigen und dem Baumschmuck haben. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg/Berlin

Fällt der Weihnachtsbaum um oder fängt er gar Feuer, ist das Fest ruiniert. Damit das nicht passiert, sollten folgende Tipps beachtet werden:

  • Den Baum am besten so spät wie möglich kaufen. Oder ihn bis kurz vor dem Fest draußen lagern. Dort muss er aufrecht stehen und sollte vor Sonne, Wind und zu viel Feuchtigkeit geschützt lagern, erläutert die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände in Berlin. Der Baum steht am besten nicht auf einem Betonboden, sondern auf einem Untergrund aus Holz. Darauf trockne das Grün nicht so schnell aus.
  • Verbraucher kaufen am besten ein Expemplar, das auch zu ihrem Baumständer passt. Welche Höhe zulässig ist, steht in der Gebrauchsanweisung oder auf der Verpackung. Darauf weisen der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und die Aktion Das sichere Haus (DSH) hin.
  • Wird der Baum im Haus mit Kerzen geschmückt, muss er in ausreichend Abstand zu leicht brennbaren Gegenständen wie Möbel und Vorhängen stehen. Zwischen den Kerzen und darüberhängenden Zweigen sowie Baumschmuck sollte rund 25 Zentimeter Abstand sein. Für den Notfall steht in der Nähe des Baums ein Eimer Wasser und eine Decke bereit.
  • Sicher werden Kerzen von oben nach unten angezündet. Und von unten nach oben ausgepustet, so die DSH und der GDV. Haushalte mit Kindern und Haustieren sollten elektrische Kerzen vorziehen.
  • Der große Nachteil eines Baums mit Kerzen zeigt sich bei der Bescherung: Aus Sicherheitsgründen sollten Geschenke nicht direkt unter dem Baum liegen. Sie können sonst schnell Feuer fangen.

Kleine Äpfel an den Weihnachtsbaum hängen

Äpfel sind ein Klassiker in der Adventsdekoration. Echte Früchte können an einem farblich passenden Band am Baum oder im Fenster hängen, schlägt der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn vor. Man sollte allerdings kleine Früchte wählen. Der leuchtend rote Gala, der orangerote Pinova und der dunkelrote Gloster eigneten sich außerdem als Tischdekoration. Kreative können zum Beispiel im Apfel ein Loch so groß wie ein Teelicht aushöhlen und eines hineinlegen - so wird aus dem Obst ein Kerzenständer.

Duft des Weihnachtsbaums verstärken

Der Duft mancher Weihnachtsbäume lässt sich mit einem einfachen Trick noch verstärken: Ritzt man mit einem Messer die Harztaschen am Stamm einer Edeltanne an, intensiviert sich der Geruch der Nadeln. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände in Berlin hin. Allerdings duften einige Baumarten gar nicht - etwa Deutschlands beliebtester Weihnachtsbaum, die Nordmanntanne.

Literweise Wasser: So bleibt der Weihnachtsbaum frisch

Weihnachtsbäume halten sich in der Regel nur bis zu zwei Wochen lang im Wohnzimmer. Dann sind sie ausgetrocknet, die Nadeln fallen ab. Damit sie sich aber immerhin so lange halten, stehen sie besser nicht in der Nähe eines Heizkörpers oder Ofens. Das rät die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände in Berlin.

Außerdem benötigen die Bäume stets frisches Wasser. Ein rund zwei Meter hoher Weihnachtsbaum brauche rund zwei Liter täglich, erläutert Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger in Deutschland (BWS). Damit der Baum das Wasser auch gut aufnehmen kann, sollte er direkt vor dem Aufstellen zwei bis drei Zentimeter frisch angeschnitten werden.

dpa

Mehr zum Thema

Schachteln, Schleifen, Dosen: Eine schöne Verpackung kann ein Geschenk aufwerten. Für das Drumherum gibt es viele gute Ideen - aber auch jede Menge schlechte. Hier sind fünf typische Fehler, die man beim Packen vermeiden sollte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.12.2013

Der Duft von Puffern und Glühwein lockte am Sonnabend zahlreiche Besucher auf den Schulhof der Grundschule in Lohnde. In Gümmer standen dagegen Weihnachtsbäume hoch im Kurs.

Anke Lütjens 15.12.2013

Wer etwas für die Umwelt tun möchte, sollte einen Weihnachtsbaum aus der Region kaufen oder selbst schlagen. Denn weite Transportwege belasten das Klima. Darauf weist der BUND Naturschutz in Bayern hin.

Deutsche Presse-Agentur dpa 13.12.2013
16.12.2013
Panorama Bus stürzt auf den Philippinen von Hochstraße - 18 Tote nach Horror-Unfall
16.12.2013
Panorama Erneuter Anstieg bei Kindern und Jugendlichen - Komasaufen bleibt leider im Trend
16.12.2013