Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama „Titanic“-Gedenken erreicht Höhepunkt
Nachrichten Panorama „Titanic“-Gedenken erreicht Höhepunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 14.04.2012
Foto: Am historischen Abfahrtsort Southhampton versammelten sich viele Menschen, um der Opfer zu gedenken.
Am historischen Abfahrtsort Southhampton versammelten sich viele Menschen, um der Opfer zu gedenken. Quelle: dpa
Anzeige
London

Mehr als 1500 Menschen starben. Der Untergang des damals größten und modernsten Passagierschiffs der Welt auf seiner Jungfernfahrt wurde über die Jahrzehnte zum Mythos.

Am historischen Abfahrtsort Southhampton versammelten sich am Samstag erneut viele Menschen, um der Opfer zu gedenken und an den Meilenstein der Schifffahrtsgeschichte zu erinnern. Auch im nordirischen Belfast, wo die „Titanic“ gebaut wurde und vom Stapel lief, erreichten die Gedenkfeiern ihren Höhepunkt. Bereits am Freitagabend wohnten 16.000 Menschen einem Gedenkkonzert bei. Am Samstag sollte ein Requiem an die Opfer erinnern. Mehr als 26.000 Interessenten rissen sich im Vorfeld um die 1000 Eintrittskarten. Auch Auftritte der Musiker Brian Ferry und Joss Stone wurden erwartet. In den USA sollte es ebenfalls Gedenkveranstaltungen geben.

Das am 8. April in Southhampton zu einer Erinnerungsfahrt aufgebrochene Kreuzfahrtschiff „Balmoral“ mit mehr als 1300 Passagieren an Bord sollte im Laufe des Samstags exakt an der Stelle im Nordatlantik vor Neufundland ankommen, wo die „Titanic“ einst sank. Zur Stunde des Untergangs am späten Samstagabend (Ortszeit) sollte ein Gedenkgottesdienst gefeiert werden. 

dpa

Mehr zum Thema

Eine ungeplante Kursänderung auf der „Titanic“-Erinnerungsfahrt des britischen Kreuzfahrtschiffes „Balmoral“ wird voraussichtlich keine Auswirkungen auf den Zeitplan der Tour haben. Entsprechende Angaben der Reederei bestätigte am Mittwoch auch ein BBC-Reporter an Bord.

11.04.2012

Es ist eines der größten Liebesdramen des Kinos: James Camerons „Titanic“ eroberte vor rund 14 Jahren weltweit die Kinosäle. Nun kommt das Werk mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio auf die großen Leinwände zurück – diesmal in 3-D.

06.04.2012

Ein Blockbuster wird recycelt: Regisseur James Cameron lässt die „Titanic“ zum 100. Untergangsjubiläum noch einmal absaufen – diesmal ganz zeitgemäß in 3-D.

Stefan Stosch 02.04.2012
Imre Grimm 14.04.2012
13.04.2012