Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Touristen nehmen Bison-Kalb im Kofferraum mit
Nachrichten Panorama Touristen nehmen Bison-Kalb im Kofferraum mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:29 17.05.2016
Symbolfoto Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Washington

Zwei Touristen haben im Yellowstone-Nationalpark (US-Bundesstaat Montana) versucht, ein Bison-Kalb vor der Kälte zu retten - und damit letztlich sein Todesurteil gefällt. Die Touristen hätten das neugeborene Kälbchen in den Kofferraum ihres Geländewagens gepackt und an die Park-Ranger übergeben. Begründung: Sie dachten, dem Tier sei kalt.

Die Ranger versuchten anschließend, das Bison-Junge wieder in seine Herde zu integrieren - ohne Erfolg. Stattdessen hatte es sich an den Umgang mit Menschen gewöhnt und näherte sich immer wieder Autos und Fußgängern. Es habe keine andere Lösung gegeben, als es zu töten, heißt es in einer Mitteilung des Parks.

Anzeige

Bis zu 5000 Bisons leben laut der offiziellen Homepage im Yellowstone-Nationalpark.

Panorama Sängerin war verschwunden - Sinead O'Connor ist wieder aufgetaucht
16.05.2016
16.05.2016