Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama U-Boot-Suche nach MH370 abgebrochen
Nachrichten Panorama U-Boot-Suche nach MH370 abgebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 15.04.2014
Nach sechs Stunden holte ein Sicherheitsmechanismus das U-Boot wieder an die Oberfläche. Quelle: dpa
Perth

Der erste Einsatz eines unbemannten U-Boots zur Suche nach dem vermissten Malaysia-Airlines-Flugzeug ist vorzeitig abgebrochen worden. Das Boot „Bluefin-21“ sei in Tiefen von mehr als 4500 Metern geraten, deshalb habe ein Sicherheitsmechanismus es nach sechs Stunden an die Oberfläche zurückgebracht, teilte das Koordinationszentrum für die Suche am Dienstag in Perth mit.

Eigentlich sind 16-Stunden-Einsätze am Meeresboden vorgesehen. Ob das Boot Anzeichen von Flug MH370 entdeckte, war zunächst unklar. Die Informationen zur Bodenformation, die es speicherte, würden nun ausgewertet, teilte das Zentrum mit.

dpa/ska

Mehr zum Thema

Ein signiertes Trikot von Englands früherem Fußball-Rekordmeister FC Liverpool hat bei der Tochter eines Crewmitgliedes des verschollenen Fluges MH370 tiefe Gefühle der Rührung ausgelöst.

14.04.2014
Panorama Suche nach MH370 - Der letzte Trumpf

Nichts war bislang erfolgreich, jetzt wird ein unbemanntes U-Boot auf die Fährte des verschwundenen Flugzeugs gesetzt. Große Hoffnung auf einen baldigen Durchbruch macht der Einsatzleiter aber nicht.

14.04.2014

Wieder wird eine Spur kalt: Die im Indischen Ozean aufgefangenen Funksignale stammen wohl doch nicht von dem Wrack des Flugzeugs, dass vor fast fünf Wochen verschwundenen ist.

11.04.2014

Die Spur zu dem Lösegeld aus der Entführung von Jan Philipp Reemtsma führt möglicherweise nach Hamburg. Denn bei dem 62-jährigen Mann, der mit seinem Wissen über den Verbleib der Millionensumme Mitglieder der Hells Angels erpresst haben soll, handelt es sich um eine ehemalige Rotlichtgröße von der Reeperbahn.

14.04.2014
Panorama 12 Tote, 2100 Häuser zerstört - Sind Geier Schuld an Feuer in Chile?

Schwer zugängliche Brandherde, extreme Trockenheit, drehender Wind - das Großfeuer in Chiles größter Hafenstadt bringt Tod und Zerstörung. Und die Ermittler gehen einer kuriosen Theorie nach: Zwei Geier auf einer Stromleitung könnten das Feuer verursacht haben.

14.04.2014
Panorama Pistorius im Kreuzverhör - „Ich schoss nicht auf Reeva“

Im Prozess gegen Südafrikas Sprint-Star Oscar Pistorius nennt der Staatsanwalt dessen Version der Geschehnisse „absolut unplausibel“. Pistorius betont, er könne sich an vieles nicht erinnern, gibt sich aber die Schuld am Tod seiner Freundin.

14.04.2014