Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Vater erschlägt seine Söhne und wirft sich vor Zug
Nachrichten Panorama Vater erschlägt seine Söhne und wirft sich vor Zug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 22.02.2010
Ermittler betreten das Haus, in dem sich das Familiendrama abgespielt hat. Quelle: dpa
Anzeige

Mit einer Eisenstange hat ein 42-jähriger Familienvater in Kassel sein drei und fünf Jahre alten Söhne erschlagen. Anschließend nahm er sich mit einem Sprung vor einen Zug das Leben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten. Der dreijährige Sohn war bereits wenige Stunden nach der Tat gestorben. Der fünf Jahre alte Junge erlag am Montagnachmittag in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die Ehefrau des 42-Jährigen hatte sich erst vor einer Woche von ihrem Mann getrennt.

Die Mutter des 42-Jährigen hatte am Sonntagabend gegen 23.40 Uhr per Notruf die Polizei alarmiert. Die Frau hatte nach eigenen Angaben den Abend mit ihrem Sohn und dessen Kindern verbracht. Gegen 23.00 Uhr verließ sie das Haus der Familie in Kassel-Wahlershausen für etwa zehn Minuten, um aus ihrer nahe gelegenen Wohnung etwas zu holen. Als sie zurückkehrte, fand sie die beiden schwerstverletzten Kinder.

Anzeige

Der 42-Jährige sei verschwunden gewesen. Die beiden Kinder wurden in eine Kasseler Klinik eingeliefert, wo der Dreijährige in der Nacht zum Montag starb. Der Zustand des fünfjährigen Bruders war auch Montagmittag nach Polizeiangaben unverändert kritisch. Die Polizei startete eine Fahndung nach dem Vater. Kurz nach Mitternacht meldete die Bundespolizei, dass ein Güterzug außerhalb des Bahnhofs Kassel-Wilhelmshöhe einen Mann erfasst habe, der dabei tödlich verletzt worden sei.

Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Toten eindeutig um den 42-jährigen Familienvater handelt. Der getrennt lebenden Ehefrau und der Großmutter der beiden Kinder wurde eine psychologische Betreuung durch das Kriseninterventionsteam der Polizei angeboten.

ap