Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Vermisster Siebenjähriger tot im Stadtpark gefunden
Nachrichten Panorama Vermisster Siebenjähriger tot im Stadtpark gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 20.09.2010
Die Leiche des Kindes war am späten Sonntagabend in einem Stadtpark in Bergkamen gefunden worden. Quelle: dpa

Die Leiche eines siebenjährigen Jungen haben Polizisten in einem Stadtpark in Bergkamen (Nordrhein- Westfalen) gefunden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dortmund hatten die Eltern den Jungen am Sonntag als vermisst gemeldet, weil er nicht vom Spielen nach Hause gekommen war. Die Polizei startete noch am selben Tag eine Suchaktion. Beamte fanden die Leiche des Siebenjährigen am späten Abend in dem Stadtpark.

Die am Montag durchgeführte Obduktion ergab, dass der Siebenjährige nicht das Opfer eines Verbrechens geworden ist. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dortmund hatte der Tod des Jungen offenbar natürliche Ursachen. Das Kind habe an einer Vorerkrankung gelitten. Bereits die Auffindesituation als auch die erste Leichenschau hätten keine Anzeichen für ein Verbrechen ergeben. Die zunächst eingerichtete Mordkommission wurde wieder aufgelöst.

Das Kind hatte sich am Sonntagmittag zunächst auf einem Spielplatz im Stadtwald aufgehalten. Als es von dort nicht zur vereinbarten Uhrzeit nach Hause zurückkehrte, wurde es zunächst von seiner Mutter gesucht. Als diese Suche erfolglos blieb, schaltete die Frau die Polizei ein. Noch am Abend wurde der Stadtwald von einer Hundertschaft durchkämmt. Die Leiche wurde unweit des Kinderspielplatzes aufgefunden. Der Stadtwald ist ein Park im rund 52.000 Einwohner zählenden Bergkamen.

dpa/apd

Nach dem Amoklauf im baden-württembergischen Lörrach mit vier Toten geht die Polizei von einer Beziehungstat aus. Bei den beiden Todesopfern, die in einer Wohnung entdeckt wurden, handelt es sich um den früheren Lebensgefährten der Amokläuferin und ein gemeinsames Kind.

20.09.2010

Nach dem Prozess gegen „No Angel“ Benaissa steht in Hessen erneut ein prominenter Musiker vor Gericht: Böhse-Onkelz-Sänger Kevin Russell soll unter Drogeneinfluss einen Autounfall mit zwei Schwerverletzten verursacht haben und geflüchtet sein. Ihm drohen fünf Jahre Haft.

19.09.2010

Der Zementpfropfen sitzt, die Quelle ist versiegelt. Fast auf den Tag genau fünf Monate dauerte das Drama um das Ölleck im Golf von Mexiko. Gewaltige Mengen Öl flossen ins Meer. Nach wie vor sind 900 Kilometer Küste verschmutzt.

19.09.2010