Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer: „Zahl 13 bringt uns Glück“
Nachrichten Panorama Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer: „Zahl 13 bringt uns Glück“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 02.12.2012
Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer wollen im kommenden Jahr heiraten. Quelle: dpa (Archiv)
München

Dieses Datum wollte die Sprecherin jedoch nicht bestätigen. Das Paar werde es zu gegebener Zeit kundtun, sagte sie lediglich. Laut „Bild am Sonntag“ wollen sich die beiden das Ja-Wort an der Mittelmeerküste geben. Verlobt hätten sie sich am 11.11.2011.

Vor der Hochzeit wird noch Weihnachten gefeiert. Die Schauspielerin Ferres mag es dabei kunterbunt. „Bei mir zu Hause ist jetzt schon alles ganz kitschig dekoriert, im Garten glitzert es überall“, sagte sie der dpa. Produzent Nico Hofmann habe kürzlich zu ihr gesagt: „Bei dir sieht es ja aus wie in Disneyland.“ Dieses Jahr feiere sie Weihnachten und Silvester auf einer Skihütte in Österreich. „Meine Stiefsöhne, meine Tochter Lilly, Carsten und ich fahren diesmal alle zusammen in den Skiurlaub“, sagte sie am Freitagabend beim traditionellen ARD-Adventsessen in München. Das Wochenende vorher wolle sie gemeinsam mit ihrem Vater und ihren Brüdern verbringen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Tunneldecke stürzt plötzlich ein - dichter Rauch kommt aus der kilometerlangen Röhre. Bei dem Unglück nahe Tokio sind womöglich etliche Autofahrer ums Leben gekommen.

02.12.2012

Rot, so weit das Auge reicht: In Berlin kommen Weihnachtsmänner zusammen, um sich auf die Bescherung vorzubereiten. An Heiligabend besuchen sie tausende Familien. Die Rute ist tabu.

01.12.2012
Panorama Nach Brand in Behindertenwerkstatt - Trauerfeier für Tote des Feuerdramas im Schwarzwald

Fünf Tage nach dem Feuerdrama in einer Behindertenwerkstatt im Schwarzwald ist mit einer Trauerfeier der Toten gedacht worden. An einem ökumenischen Gottesdienst im katholischen Münster St. Jakobus am Samstag in Titisee-Neustadt nahm auch Bundespräsident Joachim Gauck teil.

01.12.2012