Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Virales Video: Maus springt in Burgerladen in die Fritteuse
Nachrichten Panorama

Virales Video: Maus springt in Burger-Laden in die Friteuse

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 04.09.2019
In Texas ist eine Maus in einem Burgerladen in eine Fritteuse gesprungen. Quelle: picture alliance/dpa
Bastrop

In einem Burgerladen in Texas rennt eine kleine Maus auf der Küchenzeile umher, sucht verzweifelt einen Weg in ihr Versteck. Die Mitarbeiterin weiß nicht, was sie tun soll, bis eine Kundin hinter den Tresen kommt. „Darf ich sie einfangen“, fragt die Frau und schnappt sich ein leeres Gefäß. Völlig verängstigt gerät die Maus in Panik, sieht die Kundin offenbar als Bedrohung. Sie setzt zur Flucht an und wählt den denkbar ungünstigsten Weg: direkt in die angrenzende Fritteuse.

Ein Kunde des Fast-Food-Restaurants hat den Vorfall auf Video festgehalten und bei Facebook veröffentlicht. Das Video vom Kopfsprung der Maus in die Pommes-Fritteuse ging viral: Mehr als 2,3 Millionen Mal wurde es bereits angesehen. In der Kommentarspalte gab das Unternehmen laut der Nachrichtenseite „Gizmodo“ eine Erklärung ab: „Sauberkeit und Lebensmittelsicherheit haben bei Whataburger höchste Priorität.“ Bisher hätte es Vorfälle dieser Art nicht in der betroffenen Filliale gegeben. Dennoch „haben wir das betroffene Restaurant geschlossen und die Schädlingskontrolle eingeschaltet“.

Eine Mitarbeiterin bat den Kunden an, ihnen das Geld zurückzuerstatten – wenn sie den Kassenbon noch haben.

Lesen Sie auch: Youtuber isst rohes Eichhörnchen vor Veganer-Imbiss – geschockte Passanten, heftige Strafe

Lesen Sie auch: Zu viel Fast Food: Stadt-Krähen haben höheren Cholesterinspiegel

RND/mat

Der Fall des hundertfachen Kindesmissbrauchs von Lügde sorgte bundesweit für Entsetzen, jetzt steht das Urteil bevor. Eine Chronologie der Ereignisse.

05.09.2019

Im Missbrauchsprozess von Lügde stehen die Urteile gegen die Angeklagten Andreas V. und Mario S. an. Die Staatsanwaltschaft forderte hohe Haftstrafen - und anschließende Sicherungsverwahrung.

05.09.2019

Bei einer Klassenfahrt nach London im Juni stirbt eine 13-Jährige, das Mädchen litt an Diabetes. Der Vater und Mitschüler erheben schwere Vorwürfe gegen die Betreuer.

04.09.2019