Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Vulkanasche verzieht sich
Nachrichten Panorama Vulkanasche verzieht sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 26.05.2011
Die Aschewolke über Europa ist weitestgehend verschwunden. Der Flugverkehr wieder uneingeschränkt freigegeben.
Anzeige

Die Experten beobachteten die Entwicklung aber weiter. Lediglich im äußersten Nordosten des deutschen Luftraums sind nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach noch sehr geringe Spuren der Asche zu erwarten, die aber weiter nach Nordosten abziehen.

Der DWD übermittelt der Flugsicherung ständig aktuelle Daten und Prognosen. Dazu wurde im vergangenen Jahr nach dem Ausbruch des isländischen Eyjafjallajökull und europaweiten Flugverboten ein neues System eingeführt. „Dieses System hat sich am Mittwoch hervorragend bewährt“, sagte DWD-Sprecher Uwe Kirsche.

Der DWD misst den Aschegehalt in der Luft mit 52 Messgeräten. Alle zeigen an, ob überhaupt Vulkanasche in der Luft ist, einige von ihnen können zusätzlich auch die Konzentration messen. Die Ergebnisse fließen ein in die Prognosen des Londoner Volcanic Ash Advisory Centre (VAAC). Prognosen seien nötig, um bei gefährlichen Entwicklungen rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen, sagte Kirsche.

dpa