Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mann versteckt 20.000 Euro in Babywindeln - und muss saftiges Bußgeld zahlen
Nachrichten Panorama

Warum ein Mann 20.000 Euro in Babywindeln versteckte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 15.08.2019
Am Stuttgarter Flughafen haben Zollbeamten 20.000 Euro Bargeld in Babywindeln gefunden. Quelle: -/Hauptzollamt Stuttgart/dpa
Anzeige
Stuttgart

George Clooney (58) spielt seinem Kindermädchen Streiche mit Babywindeln, andere nutzen dieses Babyprodukt, um heimlich Bargeld nach Deutschland zu schmuggeln. Am Stuttgarter Flughafen haben Zollbeamte bereits am Dienstag knapp 30.000 Euro nicht angemeldetes Bargeld bei einem Reisenden gefunden, der mit dem Flugzeug aus Mailand eintraf, wie das Hauptzollamt Stuttgart mitteilte. Als der 32-Jährige den die Gepäckhalle durch den Ausgang für anmeldefreie Waren verlassen wollte, wurden die Zöllner auf ihn aufmerksam.

Anfangs erklärte der Mann, keine größeren Bargeldsummen bei sich zu führen. Im Laufe der Kontrolle gab er jedoch zu, Bargeld in Höhe von circa 8.000 Euro bei sich zu haben. Als die Beamten daraufhin weiteres Gepäck des Reisenden untersuchten, fanden sie zwei unbenutzte Babywindeln in Höhe von 20.000 Euro Bargeld.

Anzeige

Mann muss Bußgeld zahlen

"Da der Reisende den Beamten schlüssig erklären konnte, dass er das Geld für mehrere Leute in Deutschland mitgebracht habe, leitete der Zoll kein Verfahren wegen möglicher Geldwäsche ein", berichtet das Hauptzollamt Stuttgart.

Dennoch liegt eine Ordnungswidrigkeit vor, da der 32-Jährige die hohe Summe des Bargeldes nicht angemeldet hatte. Er muss ein Bußgeld in Höhe von 3.600 Euro zahlen, konnte im Anschluss mit seiner Reise und dem restlichen Bargeld fortfahren. Bei der Einreise aus dem EU-Ausland muss eingeführtes Geld ab einem Betrag von 10.000 Euro angemeldet werden.

RND/cwo