Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama „Wild Things“ – Diese Szenen dürfen die Töchter von Denise Richards nicht sehen
Nachrichten Panorama „Wild Things“ – Diese Szenen dürfen die Töchter von Denise Richards nicht sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 26.04.2019
Denise Richards und Matt Dillon 1998 in dem Erotik-Thriller „Wild Things“. Quelle: picture-alliance / Mary Evans Pi
Los Angeles

Sexszenen aus einem gut 20 Jahre alten Film hängen der US-Schauspielerin Denise Richards (48, „The Real Housewives Of Beverly Hills“) nach. Richards möchte nicht, dass ihre drei Kinder ihren Film „Wild Things“ von 1998 sehen. Das sagte die Ex-Frau von Fernsehstar Charlie Sheen (53) dem australischen Online-Portal „Yahoo Lifestyle Australia“.

„Ich habe ihnen gesagt, dass ich es schätzen würde, wenn sie ihn nicht sehen würden. Eine meiner Töchter kam mit dem Thema zu mir und ich war schockiert.“ Freunde ihrer Kinder hätten gemeint, sie hätten Bilder von ihr aus „Wild Things“ gesehen.

Denise Richards steht zu ihren Sexszenen

In dem Erotik-Thriller von 1998 ist die Schauspielerin unter anderem nackt in einer Pool-Szene mit Kollegin Neve Campbell zu sehen, in der sich beide küssen. Richards sagte, sie stehe dazu: „Es war ein Film, den ich machte, es war ein Drehbuch, das ich liebte, und ich habe mit tollen Schauspielern zusammengearbeitet.“ Ihre Tochter werde eines Tages, wenn sie den Film sehe, ihre Entscheidung verstehen.

Das frühere Bond-Girl („James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“) war von 2002 bis 2006 mit dem Schauspieler Charlie Sheen („Two And A Half Men“) verheiratet. Die beiden haben zwei Töchter, die heute 14 und 15 Jahre alt sind. 2011 adoptierte Richards Eloise Joni (7), die an einem Gendefekt leidet, wie sie dem Magazin „Gala“ im Februar 2019 sagte. Seit September 2018 ist Richards mit dem Schauspieler Aaron Phypers verheiratet.

Von RND/dpa

Weltweit gibt es nur noch rund 3000 Indische Panzernashörner. Dem Zoo in Miami ist es jetzt erstmals gelungen, ein Tier per künstlicher Befruchtung auf die Welt zu bringen.

26.04.2019

Der dänische Milliardär Anders Holch Povlsen und seine Frau Anne Storm haben bei den Terroranschlägen auf Sri Lanka drei ihrer vier Kinder verloren. Nun meldet sich die Familie erstmals zu Wort.

26.04.2019

Tragisches Unglück in Hessen: Ein Fluglehrer wollte mit seiner Schülerin gerade abheben, da sahen sie den Mann auf der Startbahn. Das Segelflugzeug stürzte aus fünf Metern in die Tiefe, die beiden Insassen verletzten sich schwer.

26.04.2019