Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Zustand von vier Kindern in Mainzer Klinik stabil
Nachrichten Panorama Zustand von vier Kindern in Mainzer Klinik stabil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 24.08.2010
Nach der Abgabe von verunreinigter Nährlösung hat sich der Zustand von vier Kindern im Mainzer Universitätsklinikum stabilisiert.
Nach der Abgabe von verunreinigter Nährlösung hat sich der Zustand von vier Kindern im Mainzer Universitätsklinikum stabilisiert. Quelle: ap
Anzeige

Im Mainzer Infusionsskandal hat sich der Gesundheitszustand von vier überlebenden Kindern nach der Abgabe von verunreinigter Nährlösung stabilisiert. Die Kinder seien aber weiter schwer krank, erklärte der Medizinische Vorstand des Mainzer Universitätsklinikums, Professor Norbert Pfeiffer, am Dienstag.

Am Freitag hatten elf auf der Intensivstation liegende Kinder - darunter zehn Säuglinge - die belastete Flüssignahrung erhalten. Zwei Babys starben am Samstag, ein drittes am Montagabend.

Das zuletzt gestorbene Kind war ein sehr junges Frühgeborenes aus der 24. Schwangerschaftswoche, bei dem man aus diesem Grund mit „dem Allerschlimmsten rechnen“ musste, teilte die Klinik mit. Ob die Keime den Tod verursacht haben, steht nach der Obduktion der beiden am Samstag gestorbenen Babys noch nicht fest.

Möglicherweise kam es bei der Herstellung der Lösung in der Klinikapotheke zu der Verunreinigung. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.

dpa

Mehr zum Thema

Bereits am Montagabend ist ein drittes Baby nach verschmutzten Infusionen in der Mainzer Universitätsklinik gestorben. Das wurde am Dienstagmorgen bekannt.

24.08.2010

Zwei Säuglinge sind am Sonnabend in der Universitätsklinik Mainz gestorben, weil die Infusionen verschmutzt waren. Unsaubere Schläuche könnten den Tod möglicherweise verursacht haben. Die Klinik selbst hält es sogar für möglich, dass es in der hauseigenen Apotheke zur Verschmutzung gekommen ist.

23.08.2010

Zwei Säuglinge sind am Samstag in der Mainzer Uniklinik gestorben, weil die Infusionen verschmutzt waren. Jetzt wird nach den Ursachen geforscht. Die Babys in kritischem Zustand haben die Nacht überstanden.

23.08.2010