Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt 1200 Menschen verhindern Demo mit NPD-Chef Voigt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt 1200 Menschen verhindern Demo mit NPD-Chef Voigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 01.08.2009
Im mittelhessischen Friedberg war die NPD nicht willkommen. Quelle: ddp

Die rund 180 Rechten, darunter NPD-Chef Udo Voigt, konnten sich nicht auf die genehmigte Demonstrationsstrecke begeben, weil diese von etwa 500 Gegendemonstranten blockiert wurde. Insgesamt demonstrierten nach Polizeiangaben etwa 1200 Menschen gegen den Naziaufmarsch.

Der ursprünglich geplante Demonstrationsweg sollte auch in der Nähe der Friedberger Moschee vorbeiführen. Das Angebot einer alternativen und verkürzten Wegstrecke lehnten die Rechten nach Angaben eines Polizeisprechers ab. Stattdessen hielten sie ihre Kundgebung unmittelbar vor dem Bahnhof ab.

Die NPD hatte für Samstag unter dem Motto „Deutsche wehrt euch - gegen Islamisierung und Überfremdung“ gleich zwei Demonstrationen angemeldet: für den Vormittag in Friedberg und für den Nachmittag in Nidda. In Friedberg steht eine der größten Moscheen Hessens mit einem rund 16 Meter hohen Minarett, in Nidda soll ein neues muslimisches Gebetshaus entstehen. Ob die Neonazis nach dem verhinderten Marsch durch Friedberg noch wie geplant nach Nidda weiterziehen, war zunächst unklar.

ddp

SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier hat ehrgeizige Ziele: In seinem "Deutschland-Plan" verspricht er für die kommenden Jahre die Schaffung vier Millionen neuer Arbeitsplätze und Vollbeschäftigung bis 2020.

01.08.2009

Auch zwei Tage nach dem tödlichen Bombenanschlag auf Mallorca gibt es keine heiße Spur zu den Attentätern. Medienberichten zufolge fahnden 1600 Beamten bislang erfolglos nach den Urhebern der Tat.

01.08.2009

Die frühere philippinische Präsidentin und Demokratie-Vorkämpferin Corazon Aquino ist im Alter von 76 Jahren gestorben.

01.08.2009