Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt 128 weitere Hausdurchsuchungen in Frankreich
Nachrichten Politik Deutschland / Welt 128 weitere Hausdurchsuchungen in Frankreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 17.11.2015
Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve bestätigt 128 weitere Hausdurchsuchungen in Frankreich.  Quelle: dpa
Paris

Nach der Mordserie vom Freitag mit mindestens 129 Todesopfern seien landesweit 115.000 Polizisten und Soldaten mobilisiert worden, sagte Cazeneuve. Bereits am Vortag hatte es in Frankreich 168 Hausdurchsuchungen gegeben. Dabei wurden 23 Menschen festgenommen und 31 Waffen gesichert. Bei einer Razzia in Lyon fand die Polizei unter anderem einen Raketenwerfer.

Cazeneuve nahm die französischen Sicherheitsbehörden gegen Kritik in Schutz. Die Anschläge seien im Ausland vorbereitet worden und die Attentäter hätten Menschen mobilisiert, die den französischen Diensten nicht bekannt gewesen seien.

dpa

Angesichts der angespannten Sicherheitslage nach den Attentaten von Paris ist in Belgien die Terrorwarnstufe erhöht worden. Aus Sicherheitsgründen ist deshalb auch das Fußball-Länderspiel Belgien gegen Spanien kurzfristig abgesagt worden.

17.11.2015

Am Wochenende gab es kleine Schritte auf einem Weg zu einer Lösung in Syrien. Allein am runden Tisch ist der Kampf gegen den IS allerdings nicht zu gewinnen.

16.11.2015

129 Menschen sterben bei Terroranschlägen an sechs Orten in Paris: Die französische Hauptstadt hat die schlimmste Terrornacht seit dem Krieg erlebt. Frankreich ist im Ausnahmezustand - und die Welt trauert. Alle Ereignisse im Nachrichtenticker.

16.11.2015