Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt 51 Prozent der Deutschen geben Sarrazin Recht
Nachrichten Politik Deutschland / Welt 51 Prozent der Deutschen geben Sarrazin Recht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 01.09.2010
Berlins ehemaliger Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) Quelle: ddp (Archiv)
Anzeige

Der ehemalige Berliner SPD-Finanzsenator hatte jüngst in einem Interview unter anderem gesagt, ein Großteil der arabischen und türkischen Einwanderer sei „weder integrationswillig noch integrationsfähig“.

Laut Umfrage der Zeitung stimmen 51 Prozent der Deutschen dieser Aussage zu, 39 Prozent lehnen sie ab. Nur bei den Grünen-Wählern stößt Sarrazins These mehrheitlich auf Ablehnung (Ja: 24 Prozent; Nein: 64 Prozent). Zustimmung komme von den Anhängern von SPD (Ja: 50 Prozent; Nein: 42 Prozent), CDU/CSU (Ja: 59 Prozent; Nein: 31 Prozent), FDP (Ja: 54 Prozent; Nein: 42 Prozent) und der Linken (Ja: 55 Prozent; Nein: 36 Prozent).

Anzeige

69 Prozent der Bundesbürger finden demnach, es sei richtig, dass Sarrazin eine Debatte über Integration angestoßen habe. Nur 22 Prozent meinten, „er hätte besser seinen Mund gehalten“. Emnid befragte am vergangenen Donnerstag 501 Personen.

ddp

Mehr zum Thema

Bundesbankchef Axel Weber will dem Vorstandsmitglied Thilo Sarrazin angeblich wesentliche Kompetenzen entziehen. Der langjährige Berliner Finanzsenator war wegen umstrittener Äußerungen in einem Interview bundesweit in die Kritik geraten.

10.10.2009

Auch die Bundesbankgewerkschaft hält Vorstandsmitglied Thilo Sarrazin nach dessen abfälligen Äußerungen für nicht mehr tragbar.

04.10.2009

Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir hat dem Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin nach dessen umstrittenen Äußerungen über Migrantengruppen in Deutschland indirekt den Rücktritt nahegelegt.

07.10.2009